AXA PKV Beitragserhöhung 2021

Auch dieses Jahr müssen Kunden AXA Krankenversicherung mit einer Beitragserhöhung rechnen. Anders als die bisherigen Jahre liegen uns keine Informationen zu Beitragsgarantien vor. Da die Tarife jedoch in den letzten Jahren im Neugeschäft nicht oder moderat angepasst wurden, gehen wir dieses Jahr von einem Bedarf für eine Prämienerhöhung aus.

Damit können alle Tarife der AXA Krankenversicherung zum 01.01.2021 erhöht werden.

Alles Wissenswerte kurz erklärt.

Ist eine Kündigung der PKV bei Beitragserhöhung sinnvoll?

Grundsätzlich haben Sie bei einer Erhöhung Ihrer Beiträge ein Sonderkündigungsrecht, bei jedem Krankenversicherer. Allerdings haben Sie Altersrückstellungen gebildet, die Sie im Falle einer Kündigung und Wechsel zu einem anderen Versicherungsunternehmen teilweise oder ganz verlieren könnten. Je nachdem wie lange Sie schon versichert sind, können Sie diesen Verlust nicht mehr durch eine geringe Prämie einholen und haben langfristig große finanzielle Nachteile. Die clevere Alternative ist daher ein interner Tarifwechsel nach §204 VVG. Die AXA verfügt über mehr als 200 Tarifkombinationsmöglichkeiten in der privaten Krankheitskostenvollversicherung, ein Blick nach Alternativen kann sich daher lohnen.  

AXA Beitragserhöhung 2021: Wann ist ein PKV Tarifwechsel möglich?

Ein PKV-Tarifwechsel können Sie unabhängig von steigenden Beiträgen oder eine konkreten Beitragserhöhung durchführen. Zu jeder Zeit. Alle fünf Jahre sollten Versicherte Ihren Tarif erneut überprüfen lassen, da sich Tarifangebot und Preise verändern.

Was können Sie bei einer Beitragserhöhung von Ihrem Versicherer AXA tun?

Neben dem angesprochnen Sonderkündigungsrecht und dem Wechsel zu einer anderen Krankenversicherung, können Sie nach günstigeren Tarifalternativen der AXA PKV recherchieren. Es gibt mehr als 200 Tarifmöglichkeiten, die es sich zu prüfen lohnt. Um den günstigsten Tarif bei Ihrem aktuellen Leistungsniveau zu recherchieren, sollten Sie unabhängige Hilfe in Anspruch nehmen. So haben Sie die Garantie den optimalen Tarif zu finden. Die AXA nimmt ebenfalls auch an der Tarifwechselleitlinie der PKV teil und erstellt im Rahmen einer Beitragserhöhung bei Versicherten ab 55 pauschale Angebote. Sie erhalten also ein Angebot für den Standardtarif (soweit Sie zugangsberechtigt sind), für den Basistarif und üblicherweise noch für den Tarif EL-Bonus-U, Premium-Zahn-U. Diese Tarife stellen viele Kunden jedoch im Leistungsumfang deutlich schlechter und es gibt häufig Kombinationen die Leistungen erhalten und günstiger sind.

PKV-Beitragserhöhung: Wie entwickeln sich 2021 die Kosten für die PKV?

Die Kosten werden wie üblich auch im Jahr 2021 steigen, aufgrund des medizischen Fortschritts und steigender Kosten im Gesundheitswesen. Anpassungen in dem Bereich sind wie die Inflation üblich und sorgen für steigende Beiträge.

Welche Tarife sind von der Axa Colonia Krankenversicherung Beitragserhöhung betroffen?

Aktuell können alle Tarife von einer Beitragserhöhung betroffen sein, da keine Beitragsgarantien bekannt sind. Am Markt lässt sich jedoch ableiten, dass man von einer Beitragsstabilität der Pflegepflichtversicherung ausgehen kann. Hier steigen die Prämien zuletzt im Jahr 2020 um bis zu 35%.

Was können Sie tun, wenn Sie von einer PKV Beitragserhöhung erfahren?

Versicherungsnehmern die von Beitragssteigerungen betroffen sind, haben neben der Kündigung auch die Voraussetzung von Ihrem Anrecht des internen Tarifwechsels Gebrauch zu machen, um bei gleichem Leistungsniveau und unabhängig Ihres Gesundheitszustandes eine Beitragsreduzierung zu erreichen. Gerade für langjährig Versicherte mit mehr als 10 Jahren Versicherungsdauer ist der interne Tarifwechsel interessant. Diese sind häufig in geschlossenen Tarifen versichert.

Wie entsteht eine PKV Beitragserhöhung?

Eine Beitragserhöhung ist aus vier verschiedenen Gründen möglich. Zu aller erst sei erwähnt, dass höhere Beiträge immer mit einem unabhängigen Treuhänder beschieden werden. Man kann diese also nicht willkürlich erhöhen. Überwiegend kommen höhere Kosten im Gesundheitswesen als Grund in Betracht. Darüber hinaus auch der medizinische Fortschritt und die damit einhergehende Langlebigkeit der Bevölkerung. Aber auch das aktuelle Zinsumfeld spielt eine Rolle. Ihre Altersrückstellung werden verzinslich angesammelt. Reduziert sich für die krankenversiherung die Möglichkeit des Zinsgewinn, benötigt man mehr Geld um den nötigen Zielwert der Altersrückstellung im Vertrag zu erreichen. Versicherer die die Zinsen im Jahr 2020 reduziert haben, mussten so hohe Beitragsanpssungen durchführen. Zum Ärger Ihrer Versicherten.

Wie funktioniert eine Beitragsanpassung in der PKV?

Die Beitragsanpassung in der Krankenversicherer wird von einem Mathematiker / Aktuar anhand statistischer Werte zum Vorbetrachtungszeitraum bewertet. Entsteht hier ein höherer Wert, dürfen oder sogar müssen die Beiträge erhöht werden. Handelt es sich um kleine erhöhte Kosten darf der Versicherer nicht anpassen. Die Krankenversicherung muss ihre Kunden bereits im November über die geplante Erhöhung im Folgejahr informieren. Diese Mitteilungen werden Ihnen per Post übermittelt.

Warum ein PKV-Tarifwechsel innerhalb der AXA Krankenversicherung AG?

Privatversicherte können bei Ihrer AXA Krankenversicherung den Tarif wechseln und haben hierbei bis zu 200 Kombinationsmöglichkeiten. Um den richtigen zu finden ist Geduld gefragt, denn eine falsche Entscheidung können Sie häufig später nicht mehr rückgängig machen. Tarif, Leistung, Beitrag, Beitragsentwicklung und Tarifstruktur sollten daher gut abgewogen werden. Eine unabhängige Beratung empfiehlt sich aufgrund der Komplexität.

 

Benötigen Sie mehrere Informationen? Sprechen Sie uns an.

Wir beraten Sie gern - Jetzt kostenfrei informieren.


Die Datenschutzrichtlinien und Erstinformation habe ich zur Kenntnis genommen.

 

Welche Axa Tarife werden angepasst*?

Aktuell können Kunden mit einer Erhöhung rechnen. Teilweise hatten diese bereits schon letztes Jahr eine Anpassung Ihres PKV-Tarifes erhalten. Allerdings hat die AXA vorerst nur zu wenigen Tarifen Stellung bezogen lt. GEWA Comp, der Rest ist aktuell noch unklar. Es werden folgende Tarif im Neugeschäft erhöht:

Dieser Tarif stieg im letzten Jahr schon um bis zu 15%. Der Zusatztarif KGSU-U wird wiederrum erfreulicherweise um bis zu 8% gesenkt. Der Tarif Vital 300-U scheint bei Erwachsenen stabil zu bleiben.

Für Jugendlich steigt die Prämie um 29% im PKV-Tarif Vital 300-U.

Im Regelfall folgt der Bestand im jeweiligen Tarif dem Neugeschäft. Daher müssen auch Bestandskunden der dargestellten Tarife mit einer Erhöhung rechnen.

Nach den vorliegenden Informationen könnten daher folgende Tarif von einer Beitragssteigerung betroffen sein:

Ambulante Tarife:

Dentale Tarife:

Stationäre Tarife:

 *Der  dargestellte Inhalt ist nach aktuellem Stand der Gewa-Comp abgebiltet. Stand 05.11.2020.

1 1 1 1 1 Rating 4.00 (4 Votes)

Die Kommentare sind geladen zu &s