Beitragserhöhung Nürnberger PKV 2021: Sind Sie davon betroffen?

Voraussichtlich im November 2020 versendet die Nürnberger Krankenversicherung wie jedes Jahr ihre Informationen zu Beitragsanpassungen, also Beitragserhöhungen oder -senkungen an alle betroffenen Versicherten der Nürnberger Krankenversicherung. Wir zeigen Ihnen schon jetzt, welche Tarife voraussichtlich 2021 angepasst werden müssen und welche guten Möglichkeiten Sie haben, um Ihre PKV-Beiträge dennoch gering zu halten.

Warum kommt es zur Beitragserhöhung in der Krankenversicherung? Kann meine PKV nicht richtig kalkulieren?

Private Krankenversicherungen beschäftigen zahlreiche Mathematiker und Analysten, um nachhaltige Prämien zu berechnen. Dafür bezahlen Sie als Versicherter auch Ihre sogenannten Altersrückstellungen für später, wenn Sie älter und kränker werden und damit voraussichtlich mehr Leistungen in Anspruch nehmen und sachlich gesprochen mehr Kosten „verursachen“. Dazu kommen aber einige unvorhersehbare Kostentreiber wie der medizinische Fortschritt, steigende Gesundheitskosten, Abweichungen in der Entwicklung der steigenden Lebenserwartung, Inflation – und vor allem der anhaltende Niedrigzins. Ohne diese Unwägbarkeiten müssten Ihre PKV-Beiträge stabil bleiben und niemals angepasst werden. Da die Zukunft sich aber nicht so sicher voraussagen lässt – im Feld von häufig lebenslang Laufenden Versicherungen ist dies besonders schwierig bis unmöglich – kommt es zu Beitragserhöhungen in der PKV. Statistisch betrachtet erhalten Sie alle zwei bis drei Jahre Post von Ihrer Krankenversicherung mit der PKV Beitragserhöhung. Im Marktschnitt steigen die Beiträge der Krankenversicherung um 4,8 Prozent pro Jahr, was dazu bereits rein rechnerisch dazu führt, dass sich Ihr Beitrag knapp alle 20 Jahre verdoppelt.

Beitragserhöhung der Krankenversicherung: Beiträge dennoch senken, aber richtig

Vor allem die langjährig Versicherten sind von Beitragserhöhungen der Krankenversicherung PKV betroffen. Und ebenjene haben kurioserweise die besten Möglichkeiten, ihre Beiträge stabil zu halten oder sogar zu reduzieren. Für die PKV Beitragserhöhung sind oftmals überalterte Tarife verantwortlich. Wird dieser nämlich geschlossen, kommen keine jungen (gesunden und „günstigeren“) Versicherten mehr in das Kollektiv dazu, was mit der Zeit durch den vorprogrammierten vermehrten Leistungsabruf und höheren Kosten dazu führen kann, dass die ursprünglich kalkulierte Balance aus Beitragseinnahmen und Leistungsausgaben aus der Balance geraten und diese Differenz durch Beitragserhöhungen ausgeglichen werden muss.

 

Erhalten Sie im November 2020 ein Schreiben der Nürnberger und der Information zur Beitragsanpassung PKV, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, darauf zu reagieren. Zunächst können Sie überlegen, den Selbstbehalt zu erhöhen. Dieser Schritt ist jedoch mit Risiken behaftet. Weitaus effektiver und ebenso unkompliziert ist der interne Tarifwechsel innerhalb der Nürnberger. Das heißt, Sie wechseln einfach den Tarif. Hier können Sie davon profitieren, dass Ihre PKV immer neue Produkte, also Tarife, auf den Markt bringt mit einem vergleichbaren oder mitunter sogar besseren Leistungsumfang – ohne erneute Gesundheitsprüfung und ohne Verlust der Altersrückstellungen und sonstigen Rechte, die Sie über die Jahre erworben haben.  Diese würden Sie übrigens bei einem Wechsel des Versicherers verlieren, weshalb diese Option immer die schlechteste Wahl ist. Möglich macht dies der § 204 VVG, der seit 2009 den internen Wechsel rechtlich für alle Privatversicherten regelt.

 

Demnach erhalten auch alle Privatversicherte ab dem 55. Lebensjahr und wenn Beitragsanpassungen bevorstehen bei allen privaten Krankenversicherungen, die sich der PKV-Tarifwechsel Leitlinie verschrieben haben, automatisch Angebote für mögliche Optionen der PKV-Tarife. In der Praxis zeigt sich allerdings häufig, dass diese Angebote meist nicht die besten Tarifalternativen beinhalten. Hier gibt es einen Interessenkonflikt, denn die PKV-Anbieter verdienen daran ja weniger. Empfehlenswert ist es daher, wenn Sie Tarifalternativen suchen, eine unabhängige Beratung zu nutzen, um das beste und optimale Ergebnis zu erreichen. Die Versicherungsexperten von KVoptimal.de beraten Sie individuell, kompetent zum internen Tarifwechsel.

 

Benötigen Sie mehrere Informationen? Sprechen Sie uns an.

Wir beraten Sie gern - Jetzt kostenfrei informieren.


Die Datenschutzrichtlinien und Erstinformation habe ich zur Kenntnis genommen.

 

Hier können Sie Ihr persönliches PKV Tarifwechsel Gutachten von KVoptimal.de unverbindlich anfordern:

https://kvoptimal.de/pkv-tarifwechsel-nuernberger

 

Welche Tarife werden zum 01.01.2021 voraussichtlich von der Nürnberger PKV Beitragserhöhung betroffen sein?

Bei folgenden Tarifen der Krankenversicherung müssen die Versicherten der Nürnberger PKV ab 2021 höhere Beiträge zahlen:

Die Nürnberger Krankenversicherung hat bis heute mitgeteilt welche verkaufsoffenen geschlechtsneutralen (Unisex) PKV-Tarife beitragsstabil bleiben, für das Neugeschäft und Bestandskunden.

Demnach könnten folgende verkaufsoffene geschlechtsneutrale (Unisex) PKV-Tarife erhöht werden für Bestandskunden:

Darüber hinaus könnten folgende geschlossene Tarife betroffen sein:

Ambulante Tarife:

Stationäre Tarife:

Dentale Tarife:

1 1 1 1 1 Rating 4.75 (4 Votes)

Die Kommentare sind geladen zu &s