Gothaer PKV Beitragserhöhung 2020/2021

Die Gothaer passte letztes Jahr moderat die Beiträge an. Natürlich gibt es immer wieder Ausreißer, aber im Schnitt marktüblich. Auch dieses Jahr werden die Beiträge zur privaten Krankenversicherung auch bei der Gothaer erhöht. Was Sie zur Beitragserhöhung wissen sollten und wie Sie besonnen aber klug reagieren können, haben wir für Sie zusammengefasst.

Wissenswertes zur Beitragserhöhung der Gothaer Krankenversicherung - Kurz und Knapp:

Wann kommt es zu Beitragsanpassungen in der PKV?

Die Krankenversicherung überprüft jährlich Ihre Ausgaben im Verhältnis zum Vorjahr (Vorbetrachtungszeitraum). Steigen die Kosten zum Vorjahr und es ist absehbar, dass dies kein kurzfristiges Ereignis ist, sollten oder müssen die Beiträge erhöht werden. Eine einmalige Kostensteigerung, die keine Erhöhung nach sich zieht, ist beispielsweise eine Pandemie. Langfristige Niedrigzinsphase, längere Lebensdauer, medizinischer Fortschritt und steigende Kosten im Gesundheitswesen sind jedoch keine Eintagsfliege, sondern wirken langfristig. Diese Erhöhungen werden durch die Anpassung der Krankenversicherung Tarife kompensiert.
Die Beitragserhöhung der meisten Krankenversicherung erfolgt so auch bei der Gothaer, zum 01.01.2021.

Wann wird die Gothaer zu Beitragserhöhungen 2021 informieren?

Die Schreiben zur Beitragserhöhung erhalten Sie spätestens am 30.11.2020. Kommt die Post nicht an, haben Sie spätestens am 01.01.2021 bei Abbuchung der erhöhten Prämie Kenntnis davon. Dies ist entscheidend für Ihre Handlungsmöglichkeiten und etwaige Fristversäumnisse.

Wie Sie auf eine Beitragsanpassung der Gothaer 2021 reagieren können?

Erhöht die Gothaer Krankenversicherung Ihren Beitrag, haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. Dies haben Sie mindestens bis zum 01.01.2021 und mindestens vier Wochen nach Kenntnisnahme der Erhöhung. Versicherte, die erst kurzweilig bei der Gothaer versichert sind, können sich so von Ihrem Versicherer lösen und neu am Markt orientieren. Dabei sollten Sie jedoch daran denken, dass Sie einen neuen Antrag zur PKV unterzeichnen und daher auch wieder fünf Jahre ein Risiko der Anzeigepflichtverletzung haben. Nicht selten kommt gerade bei Kunden, die die 40ig hinter sich gelassen haben, häufig später Vorerkrankungen zum Vorschein, die zu einer Rückentwicklung und weitreichenden Kostenfolgen führen. In jedem Fall sollten Sie der Gothaer eine Chance geben und sich auch mal intern bei der Gothaer nach einem anderen Produkt umsehen. Durch den PKV-Tarifwechsel nach §204 VVG.
Hier wird die Gesundheit nur bei wirklichen Leistungsverbesserungen herangezogen. Die Gesundheit spielt bei den bestehend bereits vereinbarten Leistungsbestandteilen keine Rolle. Der Versicherer kann für Leistungsverbesserungen einen Risikozuschlag anbieten. Möchten Sie die maximale Einsparung erreichen, können Sie auf die bessere Leistung verzichten und so dem Risikozuschlag entgehen. Allerdings gibt es je Krankenversicherer bis zu 613 Möglichkeiten über alle möglichen Tarife. Ein weitreichendes Feld. Leistungsverschlechterungen lassen sich später häufig gar nicht mehr inkludieren. Daher empfiehlt sich eine Beratung mit fachlicher Kompetenz und Unabhängigkeit.

Benötigen Sie mehrere Informationen? Sprechen Sie uns an.

Wir beraten Sie gern - Jetzt kostenfrei informieren.


Die Datenschutzrichtlinien und Erstinformation habe ich zur Kenntnis genommen.

 

Wann können Versicherte in einen anderen Tarif der Gothaer wechseln?

Sie können den PKV-Tarifwechsel immer durchführen. Es gibt hierfür keine konkreten Fristen. Allerdings sollten Sie wissen, dass Sie sich den Umstellungstermin sichern sollten. Stellen Sie also nach Tarifauswahl einen konkreten Umstellungsantrag, können Sie schon ab dem ersten des nächsten Monats von der Einsparung partizipieren, egal wie lange Ihr Versicherer noch Rückfragen hat oder Sie zur Gesundheitsprüfung auffordert. Natürlich müssen Sie in gewissem Umfang mitwirken und dürfen den späteren zeitlichen Verzug nicht zu vertreten haben.

Fordern Sie ihr kostenfreies unabhängiges Tarifwechselgutachten der Gothaer Krankenversicherung an:
Gothaer: PKV-Tarifwechsel

Wer wird von der Beitragserhöhung der Gothaer betroffen sein?

Die Gothaer Krankenversicherung passt die Tarife für viele Kundengruppen an. So sind Produkte der Selbstständigen, Angestellten, Beamte und Beamtenanwärter betroffen. Sowohl langjährige Kunden als auch Neukunden werden teilweise eine Erhöhung erhalten.

Welche Tarife sind 2021 von einer Gothaer Krankenversicherung Beitragserhöhung betroffen?

Die aktuellen Daten liegen für Neukunden vor. Das heißt, Versicherte, die aktuell noch nicht bei der Gothaer versichert sind, erfahren schon von vornherein eine Erhöhung. Häufig ist es jedoch so, dass die Bestandskunden, also die Versicherten, die bereits bei der Gothaer versichert sind, ebenfalls eine Erhöhung in dem Umfang erhalten.

Gothaer Krankenversicherung Tarife - Kompakt:


Dentale Tarife:

Die Gothaer wird folgende Tarife nicht erhöhen laut den aktuell vorliegenden Informationen:


Von einer Erhöhung könnten betroffen sein für Bestandskunden in geschlossenen Tarifen:

Kompakttarife:

Ambulante Tarife:

Stationäre Tarife:

Dentale Tarife:

Ambulante Tarife

  • MediNatura P unbekannt, im Neugeschäft Senkung um bis zu 40%
  • MediMPlus unbekannt, im Neugeschäft Senkung um bis zu 29%

Stationäre Tarife:


Hier geht’s zur Beitragserhöhung im Vorjahr: PKV Gothaer Beitragserhöhung 2020

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Die Kommentare sind geladen zu &s