Beitragsanpassung der Concordia 2024: So reduzieren Sie trotzdem Ihre PKV-Beiträge! Alle betroffenen Tarife und die besten Wechsel- & Sparoptionen

Inhalt

Darum gehts: Welche Tarife bei der Concordia PKV werden 2024 voraussichtlich teurer?

Künftig teurer? Folgende Tarife bei der Concordia PKV werden 2024 voraussichtlich teurer:

Kompakt erklärt: Darum kommt es zu Beitragssteigerungen 2024 bei der Concordia Krankenversicherung und Co.

Jetzt richtig reagieren! Welche Optionen habe ich nach der Beitragserhöhung 2024 bei der Concordia PKV?

Meist ein Minusgeschäft: Die Kündigung der PKV

Reaktionsstark: Der interne Tarifwechsel mit dem größten Einsparpotential

Mit einer Tarifoptimierung sparen: Selbstbehalt erhöhen, Beitragsrückerstattung, Zahlweise Jahresbeitrag

Fazit zur Concordia PKV Beitragserhöhung 2024

Zum Vergleich: Die Erhöhungen der Concordia PKV der letzten Jahre

Für Beitragssteigerungen muss einiges zusammenkommen. Eine höhere Lebenserwartung sowie vor allem unvorhersehbare Krisen wie Rekordinflation, Energiekrise, Ukrainekrieg und die gerade erst überstandene Corona-Pandemie beuteln das gesamte Land. Durch all das beeinflusste gestiegene Leistungsausgaben in der medizinischen Versorgung lassen auch die PKV-Beiträge ansteigen. Für kommendes Jahr sind daher auch wieder weitreichendere Beitragssteigerungen bei der Concordia zu erwarten. Wir zeigen, welche Tarife bei der Concordia 2024 voraussichtlich teurer werden, was genau dazu führte und wie Sie darauf clever reagieren können. Ein probates und effizientes Mittel gegen Beitragsanpassungen bei der Concordia ist beispielsweise der interne Tarifwechsel. Unkompliziert und sofort möglich, können bis zu 43 Prozent an Beiträgen nachhaltig eingespart werden!

Darum gehts: Welche Tarife bei der Concordia PKV werden 2024 voraussichtlich teurer?

Künftig teurer? Folgende Tarife bei der Concordia PKV werden 2024 voraussichtlich teurer:

Die Beitragssteigerungen 2024 bei der Concordia betreffen vor allem geschlossene Tarife. Da hier keine Neukunden dazukommen, sind überwiegend Ältere dort versichert, die gemeinsam weiter altern. Durch Sterbefälle, Kündigungen und insbesondere interne Tarifwechsel wird das Tarifkollektiv dann mit der Zeit kleiner, währenddessen die Ausgaben sich erhöhen. Überdurchschnittliche Beitragserhöhungen sind hier die Folge.

Geschlossene ambulante Tarife der Concordia Krankenversicherung

Geschlossene stationäre Tarife der Concordia Krankenversicherung

Geschlossene Zahntarife der Concordia Krankenversicherung

Neben diesen geschlossenen Tarifen der Concordia PKV kann es auch bei neueren und noch offenen Tarifen 2024 zu Beitragssteigerungen kommen. Zu Verwirrung kann es dort kommen, weil für die neuen Tarife die Namen der geschlossenen Tarife verwendet wurde. Im Neugeschäft gibt es bereits die Information: AV2 wird um 8%-10% erhöht für Neukunden.

Kompakt erklärt: Darum kommt es zu Beitragssteigerungen 2024 bei der Concordia Krankenversicherung und Co.

Regelmäßige Beitragssteigerungen sind im Rahmen, auch bei den gesetzlichen Krankenkassen. Dort sogar umfangreicher, wie ein Blick auf die längerfristige Entwicklung zeigt. Während innerhalb der letzten zehn Jahre die Beiträge für Privatversicherte durchschnittlich nur um 2,8 Prozent jährlich stiegen, mussten Kassenpatienten Steigerungen von 3,4 Prozent hinnehmen.

Die Beiträge orientieren sich an verschiedenen Werten: das Wichtigste ist das individuelle Gesundheitsrisiko, das im Rahmen der Gesundheitsprüfung zu Vertragsbeginn festgestellt wird. Dazu kommen die aktuelle Lebenserwartung und weitere Faktoren wie die Entwicklung der Leistungsausgaben und der allgemeinen Teuerungsrate. Schließlich spielt auch die Lage am Finanzmarkt eine Rolle, denn auch die privaten Krankenversicherungen wie die Concordia müssen eine Rendite erwirtschaften.

Diese äußeren Einflüsse tragen zu PKV-Beitragssteigerungen bei:

  1. die Rekordinflation
  2. der anhaltende Niedrigzins: geringere Renditen bei der Anlage von Altersrückstellungen
  3. der demografische Wandel führt zu einer längeren Versicherungsdauer
  4. der medizinische Fortschritt

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns an.

Wir beraten Sie gern - Jetzt kostenfrei informieren.


Die Datenschutzrichtlinien und Erstinformation habe ich zur Kenntnis genommen.

Jetzt richtig reagieren! Welche Optionen habe ich nach der Beitragserhöhung 2024 bei der Concordia PKV?

Meist ein Minusgeschäft: Die Kündigung der PKV

Eine Kündigung der PKV ist vor allem für ältere bzw. langjährig Versicherte ein Minusgeschäft und sollte – wenn überhaupt – nur nach einer fachlichen Beratung erwogen werden! Worüber viele Versicherer und auch Versicherungsmakler häufig nicht ausreichend gut aufklären, sind die mitunter enormen Nachteile einer Kündigung. Zu attraktiv scheinen Lockangebote mit sehr günstigen Einstiegsbeiträgen, hinter denen sich oft genug leistungsschwächere, nicht passgenaue oder sich schnell verteuernde Tarife bei einer anderen privaten Krankenversicherung verstecken.

Wer die eigene private Krankenversicherung kündigt, muss wissen, dass die bisher angesammelten Altersrückstellungen mindestens teilweise oder vollständig bei der alten Versicherung bleiben. Zudem wird eine Wiederholung der Gesundheitsprüfung notwendig. Das aktuelle individuelle Gesundheitsrisiko kann höher liegen als das in jüngeren Jahren. Mittlerweile erworbene Krankheiten oder erforderliche Behandlungen wirken sich dann auch auf die neue Beitragshöhe aus, wenn Risikozuschläge erhoben werden.

Hier lesen Sie, warum die PKV-Kündigung gerade für ältere Versicherte keine gute Idee ist.

Zum Thema: Die Gesundheitsprüfung beim PKV Tarifwechsel und wie sie abläuft

Zum Thema: Risikozuschlag – Wann wird er fällig? Wie hoch sind die Kosten?

Reaktionsstark: Der interne Tarifwechsel mit dem größten Einsparpotential

Der interne Tarifwechsel ist für die meisten der bei uns Ratsuchenden die beste Option für günstigere Beiträge. Und dieser Weg ist unkompliziert und auf Wunsch meist zum 1. des Folgemonats realisierbar. Auf den internen Tarifwechsel nach § 204 Versicherungsvertragsgesetz (VGG) haben alle Versicherten mit einer Krankenvollversicherung Anspruch. Hier kehrt sich das, was sich bei einer Kündigung nachteilig auswirkt, ins Positive.

Die bessere Alternative zur Kündigung: Der interne PKV Tarifwechsel bietet folgende Vorteile:

  • Eine Gesundheitsprüfung wird ggf. nur für Vertragsteile nötig, die relevante Leistungsverbesserungen beinhalten
  • Die Altersrückstellungen bleiben vollständig erhalten
  • ein Wechsel ist auf Wunsch zum 1. des Folgemonats möglich (ohne Kündigungsfrist)
  • Beiträge können nachhaltig und langanhaltend gesenkt werden, im Idealfall um bis zu 43 %!
  • Er ist rechtlich verankert in § 204 Versicherungsvertragsgesetz (VVG)

Zum Thema: Der interne Tarifwechsel nach § 204 VVG. So einfach gehts!

Mit einer Tarifoptimierung sparen: Selbstbehalt erhöhen, Beitragsrückerstattung, Zahlweise Jahresbeitrag

Zum Thema: Änderung der Zahlweise auf Jahreszahlung

Zum Thema: Erhöhung der Selbstbeteiligung bringt Beitragsrabatte:

Zum Thema: Bei Option Beitragsrückerstattung winken mehrere Monatsbeiträge Erstattung:

Fazit zur Concordia PKV Beitragserhöhung 2024

Angesichts der angespannten Situation an Finanzmarkt und Energiemarkt sowie im geopolitischen Weltgefüge müssen Versicherte der Concordia 2024 mit umfangreicheren Beitragserhöhungen rechnen. Dagegen gibt es jedoch ein effektives Mittel, um zumindest die Beiträge stabil zu halten. Mit einem internen Tarifwechsel wechseln Versicherte in einen günstigeren Tarif bei der Concordia. Wir helfen gern dabei, die passende Tarifalternative zu finden, was für Laien häufig nicht so einfach ist, wenn eine private Krankenversicherung mitunter mehrere hundert Tarife und Tarifkombinationen für einen internen Tarifwechsel anbietet.

Jetzt Versicherungsstatus und internen PKV Tarifwechsel prüfen lassen!

Zum Vergleich: Die Erhöhungen der Concordia PKV der letzten Jahre

Concordia Beitragserhöhung 2023 Beitragsanpassung PKV (kvoptimal.de)

Concordia Beitragserhöhung in der PKV 2021 (kvoptimal.de)

PKV-Beitragserhöhung 2021/2022 (kvoptimal.de)