Beitragsanpassung der SDK 2024: Reduzieren Sie dennoch die PKV-Beiträge! Alle betroffenen Tarife und Ihre besten Wechsel- und Sparoptionen



Inhalt

Auf einige der um die 150.00 Versicherten der Süddeutschen Krankenversicherung (SdK) mit einer Krankenvollversicherung kommt 2024 etwas zu: eine Beitragserhöhung. Tarifanpassungen in der privaten Krankenversicherung oder in der Versicherungsbranche allgemein sind keine Besonderheit. Wir erklären hier, was dazu führt, dass einzelne Tarife bei der SDK 2024 teurer werden, welche Tarife voraussichtlich ab kommenden Jahr teurer werden und was Sie jetzt tun können. Mit dem internen Tarifwechsel können Sie z. B. im Idealfall bis zu 43 Prozent an Beiträgen sparen – und zwar langanhaltend!

Darum gehts: Welche Tarife bei der SDK PKV werden 2024 voraussichtlich teurer?

Von der diesjährigen Beitragsüberprüfungsrunde können sowohl langjährig Versicherte mit Altverträgen als auch Versicherte in der sogenannten neuen Tarifwelt betroffen sein. Die hier aufgelisteten Tarife können, müssen aber nicht erhöht werden. Gewissheit gibt es erst durch die offizielle Bestätigung des unabhängigen Treuhänders, der alle von der SDK vorgenommenen Kalkulationen offiziell bestätigen muss. Erst danach verschickt die SDK spätestens im November die endgültigen Änderungsbescheide an die betroffenen Versicherten.

Künftig teurer? Folgende Tarife bei der SDK PKV werden 2024 voraussichtlich teurer:

Tarife bei der SDK mit ambulanten Leistungen

Tarife bei der SDK mit stationären Leistungen

Tarife bei der SDK mit dentalen Leistungen

Für neue Kunden steht bereits fest, es wird teurer in folgenden Tarifen der SdK:

  • AM30 - 7%, AM31 - 7%, AM32 - 7%, AM33 - 10%

Eine Beitragsgarantie für neue Kunden hat man bereits für folgende Tarife ausgesprochen:

  • AM10, AM11, AM12, AM13
  • S3, S1DD, S1
  • Z6, Z6SB, Z8, Z9

Kompakt erklärt: Darum kommt es zu Beitragssteigerungen 2024 bei der SDK Krankenversicherung und Co.

  1. Die Rekordinflation bzw. daraus folgende explodierende Kosten im Gesundheitswesen: Die Leistungsausgaben für Personal, Heil- und Hilfsmittel, Unterbringungskosten steigen.
  2. Der demografische Wandel. Heil und Segen zugleich: Wer länger lebt, hat eine längere Versicherungsdauer. Hier müssen die privaten Krankenversicherer neu kalkulieren.
  3. Wo ist bloß die Rendite hin? Noch vor ein, zwei Jahrzehnten brauchten sich die Versicherer keine großen Gedanken um eine auskömmliche Rendite machen. Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsen werfen die angelegten Altersrückstellungen jedoch immer weniger ab.
  4. Forschung und Entwicklung. Neue Therapie- und Diagnosemethoden sowie Medikamente verändern die Medizin, doch alles hat einen Preis.

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns an.

Wir beraten Sie gern - Jetzt kostenfrei informieren.


Die Datenschutzrichtlinien und Erstinformation habe ich zur Kenntnis genommen.

Jetzt richtig reagieren! Welche Optionen habe ich nach der Beitragserhöhung 2024 bei der SDK PKV?

Auch wenn es sich für einen Moment so richtig gut anfühlt, die Frustkündigung Ihrer PKV bei der SdK ist meist nicht empfehlenswert. Dadurch verlieren Sie einen Großteil Ihrer über die Jahre gebildeten wichtigen Altersrückstellungen – und die Prämie wird folgerichtig im Alter teurer. Wir warnen auch vor günstigen Lockangeboten anderer Anbieter, die zur Kostenfalle werden können, wenn Tarife in der Folge schneller teurer werden und durch Risikozuschlag gar nicht mehr so günstig sind. Das ist nämlich der zweite Nachteil der PKV-Kündigung: die Gesundheitsprüfung muss erneut durchlaufen werden. Im Gegensatz zur bisherigen PKV, für die mittlerweile erworbene Krankheiten sich nicht auf die Beitragshöhe auswirken, sieht es beim Wechsel zu einem neuen Anbieter ganz anders aus. Wir empfehlen daher, eine Kündigung zur nach vorheriger fachlicher Beratung zu erwägen.

Hier lesen Sie, warum die Kündigung der privaten Krankenversicherung gerade für ältere, langjährig Versicherte meist nachteilig ist:

https://kvoptimal.de/blog/kvoptimal-de-hilft/erst-frustkuendigung-dann-pkv-neuabschluss-ist-das-sinnvoll

Zum Thema: Wie wird der Risikozuschlag der PKV berechnet?

https://kvoptimal.de/blog/private-krankenversicherung/wie-wird-der-risikozuschlag-der-pkv-berechnet

Unser Tipp: Prüfen Sie alle fünf Jahre oder spätestens mit einer Beitragserhöhung Ihren Versicherungsstatus. Gibt es mittlerweile andere passende Tarife bei der SDK, die günstiger sind? Wir als Tarifwechsel-Spezialisten übernehmen das gern für Sie. Mit unserer Erfahrung können wir Tarife vergleichbar machen und auch alle möglichen Tarifkombinationen für Sie durchrechnen.

Jetzt Versicherungsstatus unverbindlich prüfen lassen!

Mit einer Tarifoptimierung sparen: Selbstbehalt erhöhen, Beitragsrückerstattung, Zahlweise Jahresbeitrag

Für die Tarifoptimierung, also unkomplizierte kleine Änderungen am bestehenden Vertrag, haben Sie verschiedene wirkungsvolle Optionen. Dazu gehört die Erhöhung des Selbstbehalts, die Beitragsrückerstattung als eine Art Belohnung für gesundheits- und kostenbewusstes Verhalten und die Umstellung auf die Zahlweise Jahresbeitrag.

Zum Thema: Machen Selbstbeteiligungen Sinn?:

https://kvoptimal.de/blog/beitragsanpassung/machen-selbstbeteiligungen-in-der-privaten-krankenversicherung-sinn

Zum Thema: Mit der Option Beitragsrückerstattung mehrere Monatsbeiträge zurückbekommen:

https://kvoptimal.de/blog/beitragsanpassung/beitragsrueckerstattungen-und-pauschalleistungen-in-der-pkv

Zum Thema: Mit der Änderung der Zahlweise Beiträge senken. So gehts!

https://kvoptimal.de/blog/private-krankenversicherung/pkv-beitrag-senken-durch-zahlung-jahresbeitrag

Reaktionsstark: Darum ist der interne Tarifwechsel die beste Option

Nach mehreren tausend Beratungsgesprächen mit Kunden können wir feststellen, dass am Ende der interne Tarifwechsel fast immer die zufriedenstellendsten Ergebnisse brachte. Beim internen Tarifwechsel nach § 204 Versicherungsvertragsgesetz (VGG) wechseln die Versicherten nur den Tarif. Und das sogar sehr unkompliziert und flexibel im Normalfall zum 1. des Folgemonats, wenn gewünscht. Kündigungsfristen müssen nicht eingehalten werden.

Die Alternative zur Kündigung: Der unkomplizierte interne PKV Tarifwechsel bietet folgende Vorteile:

  • Langfristige Senkung des Beitrags um bis zu 43 % möglich
  • Keine Gesundheitsprüfung, solange der Neuvertrag keine Leistungsverbesserung beinhaltet
  • Altersrückstellungen bleiben vollständig erhalten
  • durchführbar für alle Versicherten mit einer Krankenvollversicherung
  • Beiträge werden, eine gute Beratung vorausgesetzt, langfristig und nachhaltig reduziert
  • Wechsel ist ohne Kündigungsfrist zum 1. des Folgemonats möglich
  • rechtlich verankert in § 204 VVG
  • Leistungsniveau lässt sich kompromisslos erhalten

Zum Thema: Der interne Tarifwechsel nach § 204 VVG. So gehts!

https://kvoptimal.de/pkv-tarifwechsel

Fazit zur SDK PKV Beitragserhöhung 2024

Die Beitragserhöhung 2024 bei der SDK PKV wird möglicherweise nach den an mehreren Fronten krisengebeutelten letzten Jahren wieder umfangreicher ausfallen als im langjährigen Durchschnitt. Betroffen sein wird die gesamte Tarifwelt mit geschlossenen alten und offenen neuen Tarife. Erfahrungsgemäß sind die älteren Tarife und mit ihnen langjährig Versicherte bei der SDK stärker von gestiegenen Beiträgen betroffen. Dennoch gute Nachrichten für diese Gruppe: Von einem internen PKV-Tarifwechsel profitieren sie am meisten. Mit der Hilfe von Tarifwechsel-Profis wie uns stellen Sie sicher, dass sie den wirklich besten Tarif finden mit der Aussicht auf langanhaltend niedrige Beiträge.

Jetzt Einsparpotential durch internen Tarifwechsel prüfen lassen

Zum Vergleich: Die Erhöhungen der SDK PKV der letzten Jahre

SDK Beitragserhöhung 2023 Beitragsanpassung PKV (kvoptimal.de)

SDK: Beitragserhöhung der Süddeutschen 2022 (kvoptimal.de)