HURRA! Das Kind ist da. Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs. 😊 Auf Sie wartet jetzt eine spannende Zeit. Wir wissen das. Denn die Mitarbeiter von KVoptimal.de haben zusammen mehr Kinder, als das Unternehmen Mitarbeiter hat. Deshalb haben wir hier die besten Tipps für junge Eltern bezüglich Versicherungsangelegenheiten gesammelt. Praxisnah und bei uns selbst erprobt.

Inhalt

  • Kinder und die Krankenversicherung
  • Wie Sie sich als Eltern absichern sollten?
  • Haben Sie an die Riester-Rente gedacht?
  • Nachversicherungsgarantien der Berufsunfähigkeitsversicherung nutzen!
  • Update der privaten Haftpflichtversicherung
  • Führerschein, Studium und Rente: Vermögen für Kinder schaffen
    • Exkurs: Wir wird mein Kind finanzielle Freiheit erreichen?
  • Ergänzungsversicherungen für gesetzliche versicherte Kinder
  • Krankenhaustagegeld als Ersatz-Kinderkrank:
  • Brauche ich eine Kinderunfallversicherung?

Kinder und die Krankenversicherung

Die Krankenversicherung ist die erste Versicherung für das Kind. In Deutschland ist die Krankenversicherung eine Pflichtversicherung. Je nachdem wie die Eltern versichert sind (GKV oder PKV) können Kinder entsprechend versichert werden.

Eltern GKV+ GKV: Wenn beide Eltern in der gesetzlichen Kasse versichert sind, wird das Kind in der GKV angemeldet. Ab Geburt ist das Kind in der Regel in der GKV der Mutter versichert.

Eltern PKV+ PKV: Sind beide Eltern privat krankenversichert, kann das Kind ohne Prüfung der Gesundheit innerhalb von zwei Monaten ab Geburt zum gleichen Leistungsniveau wie Vater oder Mutter in der PKV angemeldet werden. Die Kinderbeiträge der Anbieter unterscheiden sich stark. Von 90 Euro bis 250 Euro monatlich ist alles möglich. Aus diesem Grund können Sie Ihr Kind auch bei einer neuen Krankenversicherung anmelden.

Interessante Tarife für Kinder in sinnvollen Tarifkombinationen:

  • ARAG – MB300 = 202,75 Euro
  • Barmenia – einsA prima1+ = 152,09 euro
  • Hanse-Merkur – KVT500 + PSV = 179,86 Euro
  • Hallesche – KS.Bonus = 151,93 Euro
  • Signal: Esprit = 136,49 Euro (Kinder alleine ab dem 4. Lebensjahr oder in Kombination mit einer weiteren Versicherung)
  • SDK – AM12, S1DD, Z8 = 171,12 Euro

Hier sehen Sie die einzelnen Leistungen im Vergleich: Übersicht

Ein Arbeitgeberzuschuss zur PKV ist nicht an einen bestimmten Versicherer gebunden. Sie dürfen den Versicherungsschutz aus verschiedenen Versicherern zusammenstellen und erhalten trotzdem den vollen Zuschuss vom Arbeitgeber.

Eltern GKV+ PKV: Wenn die verheirateten Eltern in unterschiedlichen Systemen versichert sind (PKV und GKV), ist wahrscheinlich keine kostenfreie Familienversicherung in der GKV möglich. Es muss geprüft werden, ob der privat versicherte Elternteil mehr und über der Jahresarbeitsentgeltgrenze verdient. Für unverheiratete Eltern gilt diese Regel nicht. Das Kind hat dann immer Anspruch auf die kostenfreie Familienversicherung.

Wenn später eine Heirat geplant ist, muss das Kind anschließend in die PKV wechseln. Für diesen Fall ist es ratsam, vorsorglich einen Optionstarif abzuschließen. Diese Tarife kosten nur wenige Euro im Monat und sichern den Eintritt in die PKV ohne erneute Prüfung der Gesundheit.

Beiträge für Optionstarife:

  • ARAG – Optionstarif FlexiPro in Kombination mit einem Zusatztarif. Beitrag gesamt ca. 10 Euro monatlich.
  • Barmenia – Optionstarif MehrOptionen. Beitrag 5,50 Euro.
  • Hanse-Merkur – Optionsrecht in Form einer kleinen Anwartschaft (ca. 18 Euro)
  • Hallesche – Optionstarife Joker (6Euro) oder Opti.Free (7,20 Euro)
  • Signal + Deutscher Ring – Optionsrecht ab dem 4 Lebensjahr für 7,50 Euro
  • SDK – Keine Optionstarife

Eltern im Beamtenverhältnis: Beamte können das Kind innerhalb von zwei Monaten in der Beihilfe nachmelden. Kindertarife mit Beihilfeanspruch kosten nur 20% des normalen Beitrages.

Wie Sie sich als Eltern absichern sollten?

Das Leben ändert sich. Spontan ins Kino? Acht Staffeln auf Netflix zusammen durchschauen? Schwierig. Ab jetzt rückt die Familie in den Vordergrund. Die erste Erfahrung bei mir war: Wie schaffen das nur alleinerziehende Eltern? Kinder sind der neue Job - neben dem alten Job. Undenkbar was passiert, wenn Mama oder Papa etwas zustößt. Deswegen ist jetzt die Absicherung der Familie das wichtigste Gut.

Junge Eltern können sich für kleines Geld mit einer Risikolebensversicherung absichern. Grund: Wenn einer von beiden ausfällt, muss der andere sein Leben vollständig ändern. Eine vernünftige Summe von drei bis fünf Jahresgehältern lindert nicht den Schmerz, schafft aber Sicherheit. Eine Versicherungssumme 150.000 Euro ist für ca. 9,00 Euro monatlich abzusichern.

Wer bereits eine Risikolebensversicherung hat kann jetzt eventuell Optionsrechte nutzen. Damit kann die Leistung bei Geburt eines Kindes ohne Prüfung der Gesundheit erhöht werden.

Dies ist gerade auch für unverheiratete Paare wichtig. Denn es gibt keine Hinterbliebenenrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Später kann der Versicherungsschutz auch zur Sicherheit für eine Immobilienfinanzierung genutzt werden. Tipp: Wer nicht verheiratet ist sollte sich über Kreuz versichern. Damit wird die Steuerlast im Leistungsfall gesenkt.

Tipp: Es ist wesentlich effektiver eine einfache Risikolebensversicherung als eine kapitalbildende Lebensversicherung zu wählen. Ansparvorgang sollte immer von den Risikokosten getrennt werden.

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns an.

Wir beraten Sie gern - Jetzt kostenfrei informieren.


Die Datenschutzrichtlinien und Erstinformation habe ich zur Kenntnis genommen.

Haben Sie an die Riester-Rente gedacht?

Für jedes Kind bekommen Sie 300 Euro Förderung jährlich für Ihren Riestervertrag. Wer bereits einen Riester-Vertrag bespart kann zukünftig 300 Euro weniger Eigenbeitrag einzahlen.

Bis zum 25. Lebensjahr des Kindes schenkt Ihnen der Staat damit 7.500 Euro für Ihre Altersvorsorge. Der Eigenbeitrag zur Riester-Rente berechnet sich nach dem Vorjahreseinkommen. Wer zum Beispiel drei Kinder hat muss bis 26.875 Euro Jahresgehalt nur 60 Euro jährlich einzahlen und erhält 1.075 Euro vom Staat dazu. Hier finden Sie die aktuell Riester Anbieter.  Welcher Versicherer bietet 2022 noch Riester-Renten an? (lvoptimal.de)

Nachversicherungsgarantien der Berufsunfähigkeitsversicherung nutzen!

Wenn ein besonderes Ereignis eintritt, wie zum Beispiel die Geburt eines Kindes, können Sie die Rentenhöhe der Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Prüfung der Gesundheit erhöhen. Dieses Recht ist besonders wertvoll. Denn neben der PKV hat die BU-Police die strengste Gesundheitsprüfung.

Die Alte Leipziger beschreibt die Nachversicherungsgarantien so:

(Quelle: Alte Leipziger, verkürzte Darstellung)

Aber Achtung: Viele Versicherer bieten nur 6 Monate Frist an um ein Ereignis nachzumelden. Oftmals ist eine Erhöhung bis 2.500 Euro Rente möglich. Dazu definiert jeder Versicherer diese Garantien anders. Wir helfen gerne beim Beantragen der Nachversicherungsgarantien. Sollte eine Frist überschritten ein, sprechen Sie uns trotzdem an. Manchmal können wir solche Garantien nachverhandeln.

Update der privaten Haftpflichtversicherung

Es sollten deliktunfähige Kinder in die Haftpflichtversicherung eingeschlossen werden. Bis sieben Jahre sind Kinder nicht mitversichert. Zusätzlich kann der Tarif auf einen Familientarif umgestellt werden. Es empfiehlt sich auch auf einen Selbstbehalt zu verzichten. Gerade bei kleineren Schäden (bis 1.000 Euro) sind Selbstbeteiligungen lästig. Ich spreche aus Erfahrung.

Führerschein, Studium und Rente: Vermögen für Kinder schaffen

Ab Geburt haben Sie die einmalige Möglichkeit den Grundstein für die Altersvorsorge der Kinder zu legen. Schon heute ist sicher, dass Kinder länger als 70 Jahre arbeiten müssen. Wenn die Planung des Ruhestands ab Geburt beginnt, kann mit wenig Aufwand viel erreicht werden. Kinder haben lange Laufzeiten vor sich und deswegen werden extreme Zinseszinseffekte erzielt. Selbst kurze Zeiträume haben hohe Auswirkungen auf einen Ansparvorgang.

Dazu ein Beispiel aus unserem Unternehmen: Ich habe für meine Geschäftsführerkollegin Anja und mich berechnet, was wir sparen müssen, wenn wir von heute an bis zum 65. Lebensjahr jeweils 500.000 Euro erreichen wollen. Sie ist 37 Jahre und ich bin 44 Jahre.

Ich muss 1.009 Euro monatlich zurücklegen. Meine Kollegin muss 590 Euro sparen. Sieben Jahre mehr Laufzeit haben eine enorme Hebelwirkung.

Wenn Ihr Kind mit 65 Jahren 500.000 Euro haben soll, müssen Sie lediglich 57 Euro im Monat anlegen. Das Kindergeld beträgt über 200 Euro. Sie können heute den Grundstein legen und Ihr Kind kann den Vertrag ab dem 25. Lebensjahr übernehmen. Altersvorsorge erledigt. Bei 112 Euro Sparbeitrag wird Ihr Kind mit 65 Jahren einen Millionenbetrag erhalten.

Über das Portal finanzen-berechnen.de können Sie die Rechnung nachvollziehen.

Wobei diese Rechnung keine Vertragskosten beinhaltet. Die Vertragskosten sind abhängig vom gewünschten Produkt. Beim Vermögensaufbau sollten Sie sich die Frage beantworten, ob Sie kurzfristig oder langfristig Geld sparen wollen. Bei Laufzeiten kleiner 20 Jahre (=kurzfristig) empfehlen wir einen ETF-Fondssparplan. Solche Sparvorgänge können das Studium oder das erste Auto finanzieren. Wir richten solche Sparpläne auf ETF-Basis zu geringen Kosten für Sie ein.

Wenn Sie Altersvorsorge für die Kids (=langfristig) aufbauen wollen, empfiehlt sich eine Versicherungslösung. Versicherungslösungen bieten steuerliche Vorteile. Bei langen Laufzeiten sollten Sie eine Umschichtung des Guthabens einplanen. Solche Umschichtungen erfolgen steuerfrei. Dazu wird der Vertrag im Rentenalter mit einem Steuervorteil ausgezahlt.

Exkurs: Wir wird mein Kind finanzielle Freiheit erreichen?

Zumindest für das Rentenalter ist die Frage leicht zu beantworten. Durch eine Nachmeldung des Kindes bei Ihrer Riester-Rente senken Sie den Eigenbeitrag jährlich um 300 Euro – 25 Euro monatlich.

Durch eine geschickte Auswahl des richtigen PKV-Versicherers sparen Sie sicher noch 50 Euro monatlich.

Wenn Sie die 75 Euro monatlich anlegen, erhält Ihr Kind mit 65 Jahren über 475.000 Euro ausgezahlt, Vertragskosten bereits berücksichtigt. Klingt gut, oder?

Bis zum 25. Lebensjahr werden Sie ca. 45.000 Euro für das Kind ansparen. Ein Studium, der Führerschein oder das erste Auto ist locker refinanziert. Sie stellen nicht nur die finanzielle Freiheit für Ihr Kind sicher, sondern können auch selbst davon profitieren.

Ergänzungsversicherungen für gesetzliche versicherte Kinder

Kinder können den GKV-Schutz günstig ergänzen und haben oftmals noch kein Problem mit der Gesundheitsprüfung. In späteren Jahren können Diagnosen eine Ergänzung des Versicherungsschutzes verhindern.

  • Für 3,90 Euro versichert die DKV eine Zweitmeinung für Spezialisten bei bestimmten Erkrankungen. Der Versicherer hat zum Produkt eine Themenseite aufgebaut: Schnell zum Spezialisten - Tarif Best Care (dkv.com)
  • Die Barmenia bietet für 5,45 Euro Monatsbeitrag freie Arztwahl und Einbettzimmer im Krankenhaus. Das Krankenhaustagegeld mit 50 Euro pro Nacht kostet 2,50 Euro.
  • Für 21 Euro kann bei der ARAG 90% Kieferorthopädie versichert werden.

Sie können für Kinder auch Spezialtarife für Heilpraktikerleistungen und Naturheilverfahren auswählen. Besonders gut gefallen mit von der Barmenia die Budget-Tarife. Sind können 500 Euro, 1.000 Euro oder 2.000 Euro jährliches Budget auswählen. Die Verwendung obliegt dann Ihnen: Vorsorgeuntersuchungen, Physiotherapie, Naturheilverfahren oder Heilpraktiker.

Krankenhaustagegeld als Ersatz-Kinderkrank:

In der PKV ist Kinderkrank nur selten (Signal und Hallesche) versichert. Sie können aber zur Absicherung ein Krankenhaustagegeld wählen. Funktion: Wenn Ihr Kind ins Krankenhaus kommt, erhalten Sie dann einen festen Satz pro Nacht ausgezahlt. Bis 65 Euro Satz ist der Abschluss ohne Prüfung der Gesundheit möglich.

Brauche ich eine Kinderunfallversicherung?

Unabhängig vom Alter haben Kinder eine Gemeinsamkeit: Kinder sind im falschen Moment wahnsinnig schnell. Als Baby können sie Tassen am Tisch greifen, mit 4 Jahren beginnt eine Mut-Phase und sie klettern überall drauf. Es haben nur wenige Kinder ernste Unfälle, wenn aber ein Unfall Eintritt, ändert sich das Leben der Eltern. Der Versicherer Interrisk bietet mit der Kinderunfallversicherung XXL für wenig Geld vollständigen Schutz. Eine Übersicht der versicherten Gefahren finden Sie hier und der XXL Tarif kostet in der Plus-Variante monatlich 5,71 Euro.