Was ist eine Indexpolice?

Seit über zehn Jahren auf dem Markt, versprechen Versicherungen mit einer Indexpolice eine risikofreie, flexible Investition und garantiert hohe Renditen zum Vertragsende der Lebensversicherung. Einige Experten preisen die Indexpolicen sogar als Zukunft der Lebensversicherung. Aber was genau machen sie besser als klassische Kapitallebensversicherungen und für wen ist eine Indexpolice zu Recht interessant?

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (7 Votes)

Was ist eine fondsgebundene Lebensversicherung?

Sie versprechen eine höhere Rendite als klassische Kapitallebensversicherungen, dafür trägt der Versicherte, oder eigentlich besser gesagt, der Anleger, das gesamte Risiko schwankender Kurse allein. Wie eine fondsgebundene Lebensversicherung aufgestellt ist, was sie leisten kann und für wen sie interessant ist, klären wir in diesem Beitrag.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (4 Votes)

Was ist der Unterschied zwischen Brutto- und Nettopolicen?

Fragt man nach, sind eine unabhängige Beratung und durchgehende Kostentransparenz zwei Eigenschaften, die sich Verbraucher beim Abschluss einer Versicherung wünschen. Ein relativ neues Produkt auf dem Markt sind Nettopolicen, die im Gegensatz zu den klassischen Provisionsprodukten, wie sie immer noch mehrheitlich in Deutschland verkauft werden, auf Honorarbasis geschlossen werden. Das heißt: Statt der Provisionskosten, die mit den Beiträgen sukzessive abbezahlt werden, fällt einmalig ein festes Honorar an. Sind Nettopolicen tatsächlich rentabler und wie sieht der Transparenzgewinn genau aus? Worin unterscheiden sich Bruttopolice und Nettopolice? In unserem Beitrag machen wir den Vergleich.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (4 Votes)

Sind die Beiträge in einer Risikolebensversicherung steuerlich absetzbar?

Die klare Antwort lautet ja! Die Risikolebensversicherung wird vom Finanzamt als klassische Vorsorgeleistung eingestuft und darf demnach als Vorsorgeaufwendung in der Einkommenserklärung abgesetzt werden. Das heißt, dass Versicherte mit ihrer Risikolebensversicherung Steuern sparen können, indem sie ihre eingezahlten Beiträge in ihrer Steuererklärung angeben. Allerdings ist darauf zu achten, dass es hier eine Höchstgrenze gibt. Mehr dazu und wo Sie Ihre Beiträge zur Risikolebensversicherung genau angeben müssen, zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt in unserem Beitrag.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Was kann ich tun, wenn ich die Beiträge zu meiner Lebensversicherung nicht bezahlen kann?

Plötzlich arbeitslos oder langzeitkrank. Mit dem Abschluss einer Lebensversicherung (LV) hatten Sie das gute Gefühl, endlich mal rechtzeitig für sich und Ihre Familie fürs Alter vorgesorgt zu haben. Nicht selten geraten Versicherte unverschuldet in die Situation von finanziellen Engpässen oder sogar echten Notlagen. Wir erklären hier, was Sie tun können, wenn Sie die monatlichen Beiträge für die Lebensversicherung – vorrübergehend oder überhaupt – nicht mehr aufbringen können.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Restschuldversicherung: Lohnt sich die Kreditabsicherung?

Arbeitslosigkeit, Krankheit, Scheidung, Tod: Es gibt viele Szenarien, warum jemand sein Darlehen nicht zurückzahlen kann. Aber auch dafür bietet der Versicherungsmarkt die passende Lösung. Im Ernstfall begleicht die Restschuldversicherung die fälligen Kreditraten.

Dabei ist sie meist so gestaltet, dass die Versicherungs­summe analog zur restlichen Kreditsumme fallend ist und die Beiträge sich entsprechend mit der Zeit verringern. Für wen sich eine Restschuld­versicherung empfiehlt, welche Leistungen sie bietet und was sie kostet, erfahren Sie in diesem Beitrag.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (4 Votes)

Risikolebensversicherung oder Kapitallebensversicherung – was ist die bessere Option?

Nehmen wir folgendes Szenario an: Durch einen tragischen Unfall oder Todesfall verliert eine Familie ihren Haupt- beziehungsweise Alleinverdiener. Laufende Kosten, Kredite, die Ausbildungskosten der Kinder müssen dennoch weiter bedient werden, was ohne das Einkommen unmöglich wird. Die staatliche Versorgung beläuft sich auf Witwen- oder Waisenrenten in geringem Umfang. Die Hinterbliebenen stehen vor dem finanziellen Ruin – es sei denn, sie haben ausreichend vorgesorgt, um die Lücke zum vorigen Einkommen zu schließen. Lebensversicherungen sind die Art Versicherung, die den Todesfall des Versicherten und damit auch die finanziellen Verluste entgangener Arbeitsjahre abdecken. Es gibt zwei Kategorien von Lebensversicherungen, die Risikolebensversicherung und die Kapitallebensversicherung. Hier erfahren Sie, welche Variante für welche Lebenssituation geeignet ist und welche Alternativen, sogenannte Versicherungen der „neuen Klassik“ aktuell am Markt empfehlenswert sind.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Die Lebensversicherer in Deutschland im kritischen Überblick

Der beliebte Altersvorsorgeklassiker wirft immer weniger Rendite ab und der Garantiezins und die Überschussbeteiligungen sinken unaufhörlich. Da drängt sich die Frage auf, ob die Branche noch zu retten ist. Ja! Wir stellen Ihnen in unserem Beitrag vor, wie es gerade für die Top 5 der Lebensversicherungsbranche läuft. Außerdem geben wir Ihnen einen Gesamtüberblick über die Branche und wir sagen Ihnen, woran Sie eine optimale Lebensversicherung ausmachen können beziehungsweise welche Optionen Sie haben, wenn Sie unzufrieden mit Ihrem Vertrag sind.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (5 Votes)