Central: Gesund gekündigt oder brodelt es noch?

Auch zum 01.01.2018 werden von der Central Krankenversicherung AG die Neugeschäftsprämien erhöht. Die Central war erst in den letzten Woche negativ in der Presse aufgefallen. Dabei ging es um Umstrukturierungsmaßnahmen innerhalb des Konzerns in 15 Ländern, auch in Deutschland. Bedauerlicherweise ist die Central häufig negativ aufgefallen in den letzten Jahre. Ob dies mit der vertrieblichen Umstrukturierung und dem Rückzug auf die vertriebsorientierte DVAG als Vermittler ist nicht belegbar.

Fakt ist, dass die Central seit 2011 immer mehr Kunden verliert und daher seit mehr als sechs Jahren mehr Kunden verliert als gewinnt. Die Branche liegt im Schnitt noch immer bei einem +2,1%. Die Central lag in den letzten zehn Jahr im Schnitt bei -1,9%.* Darüber berichteten wir bereits im Jahr 2016 (https://kvoptimal.de/blog/85-teure-aussichten-fuer-kunden-der-central-krankenversicherung) ausführlich.

 

Umso überraschender die Aussichten für die Kunden die künftig planen sich bei der Central über die DVAG oder direkt privat zu versichern. Die Neugeschäftsprämien stiegen seit Einführung der Unisex-Welt nicht. Kommendes Jahr ist das erste Jahr in dem die Prämien steigen. Die maximale Steigerung ist dabei bei Jugendlichen der Serie central.privat3 und central.privat 2 mit jeweils 12%*² auszumachen. Berücksichtigt man allerdings die Beitragsstabilität in den letzten 5 Jahren, ist selbst die höchste Erhöhung als positive Gesamtentwicklung zu bewerten.

 

Im Schnitt steigen die Neugeschäftsprämien um durchschnittlich 3,85%. Mit mehr als 342.000 Vollversicherten Personen im Jahr 2015 bleibt es daher spannend, wie sich dies aufs Bestandsgeschäft auswirken wird. Dürfen Bestandskunden ebenfalls mit einem ruhigen Jahr rechnen?

 

Details zur Anpassung:

  • central.privat1 – beitragsstabil für Erwachsene
  • central.privat2 – Steigerung 1%-7% bei Erwachsenen
  • central.privat3 – Steigerung 2%-8% bei Erwachsenen
  • central.privatpro2 – 5%-11% bei Erwachsenen

 

Bezeichnend ist in jedem Fall der Rückgang der Mitgliederzahl. So verzeichnete der Versicherer im Jahr 2010 510.000 Vollversicherte Personen, um fünf Jahre später einen Rückgang von 168.000 Vollversicherten Personen zu verzeichnen. Damit haben sich jährlich ca. 33.000 Kunden von der Central verabschiedet. Man könnten diesen Vorgang für die Beitragssteigerungen auch „Gesundschrumpfen“ nennen. Personen die durch die Kündigung der Central zu einem anderen Anbieter wechselten, verloren ganz oder teilweise ihre gebildete Rückstellung fürs Alters. Dies ist grundsätzlich das letzte Mittel, um seinen Prämie planbar zu gestalten.

 

Allein in der Tarifserie-Vario hält der Versicherer mehr als 40 Tarifkombinationen bereit und verfügt über die Gesamtheit aller Tarife ein breites Tarifportfolio. Dabei können Kunden bei gleichem oder ähnlichem Leistungsniveau nicht nur Prämie einsparen, sondern auch Ihre Altersrückstellungen verfallen nicht und die erworbenen Recht bleiben erhalten.

 

In der Vergangenheit machte die Central auch beim Thema Tarifwechsel bereits negativ Schlagzeilen (http://www.procontra-online.de/artikel/date/2016/04/central-vom-bdv-abgemahnt/). Man unterstellte, dass man mit fehlerhaften Äußerungen in Kundenschreiben den Tarifwechsel verhindern oder deutlich erschweren wollte.

 

Aus der Praxis können wir bestätigen, dass die Kunden durch selbst eingeforderte Tarifwechsel nicht zwingend auf das optimale Ergebnis unter mehr als 160 Tarifvarianten hoffen können, sondern häufig mit ineffektiven Alternativen versorgt werden. Dies ist natürlich mehr als bedauerlich, da gerade hier Fehlentscheidung häufig um umkehrbar sind. Selbst mit professionellen Dienstleistern wird der Weg erschwert. Vorgänge ziehen sich in der Gesamtheit häufig mehr als zwei Monate und länger hin und machen den Kunden in seinem Wunsch nach einer bezahlbaren Prämie mürbe. Gerade deswegen können wir Mandanten der Central nur raten Ruhe zu bewahren und sich in Geduld zu üben. Am Ende haben Sie fest vereinbarte Recht zum Tarifwechsel, die wir gerne mit Ihnen gemeinsam professionell durchsetzen, so haben Sie die Garantie den günstigsten Tarif zu erhalten.

 

*: Quelle: psp.onlinesuite.de – Bilanzkennzahlen

*²: Quelle: GEWA COMP Stand 23.10.2017