Der beste Versicherungsschutz für Babys

Der beste Versicherungsschutz für Babys

Eltern haben viele Wünsche für ihre Kinder. Erkrankt ein Kind, gibt es aber nur noch einen Wunsch. Das Kind soll so gut wie möglich behandelt werden, um so schnell wie möglich gesund zu werden. Wir zeigen die besten Tarife für Babys und Kleinkinder. Gerade in jungen Jahren sind die PKV-Tarife leistungsstark und preiswert.

 

Die privaten Versicherer bieten spezielle Kindertarife

Es gibt unterschiedliche Lösungen für Kassen- und Privatpatienten. Der Privatpatient ist lukrativer für den Arzt und deswegen erhalten Privatpatienten z.B. schneller Termine bei Fachärzten. Das liegt daran, dass der Arzt beim Privatpatienten jede Behandlung vergütet bekommt. Für privat versicherte Eltern ist das Thema einfach: Kinder können ebenfalls in das private System integriert werden und fortan besteht privater Versicherungsschutz.

Auch gesetzlich versicherte Eltern können die Kinder vollständig privat versichern. Die Beiträge variieren je nach Versicherer. Ein vollständiger Privatschutz kostet monatlich zwischen 90 und 150 Euro monatlich. Wem der Vollversicherungsschutz zu teuer ist, kann durch Ergänzungsversicherungen den gesetzlichen Schutz prima erhöhen.

 

Sinnvolle Tarife für Kinder mit GKV-Grundschutz

Private Versicherungen unterteilen die Leistungsbereiche in ambulante, dentale und stationäre Leistungen. Es macht Sinn, diese Einteilung zur besseren Übersicht bei zuhalten. Natürlich gibt es auch Sonderbereiche wie Naturmedizin.

 

 

  • Privataptient im ambulanten Bereich wird Ihr Kind bei der Inter im Tarif QualiMed Z – Tarif APP. Der Tarif kostet 35,90 Euro im Monat und ist ein Leistungsriese. Versichert Brillen, Heilpraktiker, Vorsorgeuntersuchungen, Schutzimpfungen, etc. AVB: Inter-Leistung-QualiMed-Z-Tarif-APP-amulante-Leistungen.pdf

 

  • Privatpatient im Krankenhaus wird Ihr Kind mit der Barmenia und dem Tarif TopS. Einbettzimmer, freie Wahl von Fachärzten und Spezialisten. Eine Begleitperson bei Kindern bis 10 Jahre ist ebenfalls mitversichert. Der Beitrag beträgt monatlich 8,11 Euro. Dieser Tarif sollte eine Pflicht für Kinder sein. AVB: Barmenia-AVB-TopS-fr-Krankenhaus.pdf

 

  • Ein Krankenhaustagegeld ergänzt diesen Tarif optimal. Damit sind die Kosten für besonderes Essen, TV und Telefon oder andere Leistungen abgedeckt. 50 Euro pro Nacht im Krankenhaus kostet nur 2 Euro pro Monat und sind bei der ARAG im Tarif 11/50 wählbar. AVB: ARAG-AVB-11-50-KRankenhaustagegeld.pdf

 

  • Privatpatient beim Zahnarzt wird Ihr Kind bei der Signal im Tarif ZahnToPpur. 90% Leistungen für Kieferorthopädie, 150 Euro für Prophylaxe und Arzthonorare zu den Hochsätzen für monatlich 9,54 Euro. AVB: Signal-AVB-ZahnTOPpur-Zahnschutz.pdf

 

Wie haben wir unsere Kinder versichert?

Den Barmenia Krankenhaustarif hat jedes Kind bei uns. Rund 8 Euro im Monat für beste Leistung sind das Geld wert. Das Krankenhaustageld können Sie auch bei der Barmenia abschließen. Besonderheit: Die Leistung verdoppelt sich, wenn ein Elternteil das Kind begleitet. Damit refinanzieren Sie die Beitragskosten für Jahre. Beitrag: 3 Euro pro Monat. AVB: Barmenia-AVB-KH-Krankenhaustagegeld.pdf

Der Zahntarif kann auch später abgeschlossen werden. Aufgrund der Begrenzung der Leistung in den ersten Jahren sollte der Beginn das 5. Lebensjahr sein.

Die ambulanten Leistungen können wichtig sein, sind aber auch teuer. Das muss jeder Kunde für sich entscheiden. Im Krankheitsfall ist zu teuer relativ. Der Baustein für Naturmedizin ist wieder sehr günstig und kann für Fans der Naturmedizin jederzeit abgeschlossen werden.

Wichtig: Alle Tarife setzen eine gute Gesundheit voraus. Deshalb den Versicherungsbeginn weise wählen. Gerne informieren wir Sie über Ihre Möglichkeiten.

 

Weitere Artikel zum Thema PKV und Familie finden Sie hier:

Auch ein Beschäftigungsverbote nach Entbindung ist möglich. Elternzeit, Mutterschutz und Beschaeftigungsverbot erklärt.

Nach der Entbindung folgt die Elternzeit. Wer zahlt dann meine PKV-BeiträgeWer zahlt die PKV-Beiträge während der Elternzeit?

Kinderkrankengeld gibt es auch in der privaten Krankenversicherung. Gibt es Kinderkrankengeld auch in der PKV?