Finanzvertrieb MLP nutzt den Bekanntheitsgrad von KVoptimal.de für Eigenwerbung

Finanzvertrieb MLP nutzt den Bekanntheitsgrad von KVoptimal.de für Eigenwerbung

Heutzutage findet Marketing im Internet statt. Unternehmen versuchen durch geschickte Marketing-Ideen Kunden zu erreichen. Dabei gibt es immer wieder kreative Ideen, wo echte oder auch fiktive Ereignisse für das  Eigenmarketing genutzt werden. Es gibt aber auch weniger kreative Marketingabteilungen, welche schlicht versuchen den Bekanntheitsgrad des Wettbewerbs für sich zu nutzen.

 

Ideen für gutes Internetmarketing

Aktuell wirbt die größte private Krankenversicherung Debeka mit einer Auslandsreiseversicherung für exotische Urlaubsreisen. Dabei nutzt der Versicherer die mediale Aufmerksamkeit vom RTl-Dschungelcamp. Eine Hauptfigur im RTL-Camp ist der Dschungelarzt Dr. Bop. Der Versicherer verknüpft die eigene Police mit dem dezenten Hinweis, dass sogar Dr. Bop im Dschungel versichert wäre. Ob es Dr. Bop wirklich gibt oder eine RTL-Kreation ist wissen wir nicht, aber die Idee hat Witz.

 

b2ap3_thumbnail_Debeka-Bop.jpg

 

Zwei Mitarbeiter der Allianz, Abteilungen für Groß- und Sonderschäden, haben 2013 mediale Aufmerksamkeit erzeugt, als sie die Schäden aus dem Hollywood Blockbuster "Der Hobbit" berechnet hatten. Solche Zahlenspiele sind nicht nur für Mitarbeiter von Versicherungen spannend. Darüber berichtete sogar die Bild-Zeitung, wie dieser Auszug zeigt:

 

b2ap3_thumbnail_Allianz-Hobbit.jpg

 

 

MLP adelt KVoptimal.de durch Brandbidding

Aktuell geht der Finanzvertrieb MLP weniger kreativ vor. Bei der täglichen Prüfung unser Marketingaktionen haben wir festgestellt, dass die Kollegen schlicht das Keyword KVoptimal.de für die eigenen Anzeigen verwenden. Damit erscheint die Werbung von MLP immer dann, wenn eine Kunde unsere Firma im Internet googelt. 

MLP-Brandbidding-012017.jpg

 

Dieser Vorgang nennt sich Brandbidding (deutsch: Markengebot, auf eine Marke bieten) und sollte eigentlich nicht betrieben werden. Beide Unternehmen erhöhen dadurch die Marketingkosten. DEr Gewinner von solchen Methoden ist Google. Es gibt trotzdem immer wieder Unternehmen, welche solche Tricks nutzen. Uns adelt diese Aktion auch ein wenig. Denn MLP hat nach eigenen Angaben über 500.000 Kunden. Wir zählen in den letzten drei Jahren ca. 6.500 Kunden. Es gibt also einen kleinen Größenunterschied. Fazit: Wir machen wohl was richtig.

Brandbiddung sagt Ihnen nichts? Stellen Sie sich vor, Sie wären Feinkosthändler und jemand stellt sich bei Ihnen in die Eingangstür und spricht alle Kunden an, ob diese nicht lieber bei ihm im Supermarkt kaufen wollen. Es ist doch billiger als im Feinkostladen. Durchaus machbar, aber nicht die feine englische Art. Natürlich könnten wir die MLP-Werbung auch infrage stellen. 40 Jahre Erfahrung für ein Tarifwechselrecht, welches erst seit 1992 existiert? Das machen wir aber nicht.

 

5 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)