Notlagentarif : Preisspirale in die Beitragshölle PKV

Der Notlagentarif wurde als Sozialtarif der PKV für finanziell überforderte Kunden seit dem 01.08.2013 ins Leben gerufen. Die Mutter des Gedankens war es durch die Einführung der Versicherungspflicht 2009 den Kunden, die kurzfristig einen finanziellen Engpass haben aber noch keinen Hilfebedarf nach dem SGB (Basistarif), eine Lösungsmöglichkeit anzubieten, Grundleistungen in Anspruch zu nehmen.

 

Wann man sich im NLT – Notlagentarif versichern kann, finden Sie hier: Notlagentarif - Voraussetzungen

Eines der Probleme, die dem Kunden direkt vor Augen geführt werden, ist das wirklich lückenhafte und schlechte Leistungsniveau. Er leistet nämlich in jedem Fall nur dann wenn eine akute Erkrankung oder ein Schmerzzustand vorliegen.

Die Inhalte des Notlagentarifes, finden Sie hier: Notlagentarif - Leistungen

Der gravierendste Punkt, warum der Notlagentarif eben zu keiner Zeit eine Alternative sein kann, ist der Verlust der Altersrückstellungen. Auf den ersten Blick mag man noch interessiert sein, denn wenn man gesund ist, wirkt eine Prämie von ca. 120€ monatlich lukrativ. Zumal man ja nach Ausgleich der Rückstände zwei Monate später wieder in den Ursprungstarif überführt wird.

Beratungsfalle Notlagentarif: Notlagentarif - Beratungsfalle

Altersrückstellungen gehen verloren und werden beim Notlagentarif angerechnet. Dies wird von vielen Kunden und Vermittlern unterschätzt. Ein aktuelles Praxisbeispiel zeigt jedoch, welche Schlagkraft schon einige Monate im Notlagentarif haben.

Alter: 65

Vorversicherungszeit: 20 Jahre

Tarifstand 01.01.2017

Haupttarif – 525,84 (inkl. Risikozuschlag von 131,85)

Tarifstand 01.03.2017 NLT

NLT – 67,83

Tarifstand 01.06.2017

Haupttarif – 549,84 (inkl. Risikozuschlag von 131,85)

Drei Monate Notlagentarif machen die Prämie des Kunden damit bereits um 24€ monatlich teurer und dass ein Leben lang. Der Kunde zahlt also in den kommenden 20 Jahren mind. 5.760€ mehr als bisher. Dafür hat er drei Monate lang 1.374,03€ eingespart. Eine Rechnung, die wirtschaftlich ein schlechtes Geschäft für den Kunden ist.

Kunde, die den Notlagentarif nutzen müssen, sind langfristig weiterhin in einer finanziell verschlechterten Situation. Ein Rad, das sich ausschließlich zulasten des Versicherungsnehmers dreht.

Jedem Kunden ist daher anzuraten, sich früh genug um Tarifalternativen zu kümmern. Ein professionell begleiteter Tarifwechsel kann das Problem ggf. lösen und die PKV-Prämie langfristig bezahlbar gestalten.

Informieren Sie sich noch heute.