PKV Beiträge sparen durch jährliche Beitragszahlung

Was waren das noch für Zeiten: Im Jahr 2000 warben die Banken mit 5% Zinsen für das Tagesgeldkonto. Heutzutage gelten solche Zinshöhen als utopisch. Dennoch gibt es eine Möglichkeit von Ihrem privaten Versicherer eine solche Rendite, völlig risikofrei, zu erhalten.

Die privaten Krankenversicherer weisen ihre PKV Beiträge immer als Monatsbeiträge aus. Die monatliche Beitragszahlung des PKV Vertrages ist aber nur eine Option zur Entrichtung der PKV Beiträge. Darüber hinaus können Sie auch noch im Quartal, pro Halbjahr oder jährlich die Beiträge Ihres Vertrages entrichten. Ihr Vorteil: Viele Versicherer geben Nachlässe, wenn zum Beispiel jährlich bezahlt wird.

Je nach Versicherer variieren die Nachlässe und es sind ordentliche Rabatte (bis zu 5% auf den PKV Beitrag) möglich. Auch wenn 3% bis 5% auf den ersten Blick nicht viel erscheint, so muss man dieses Zahlen auf 30-40 Jahre Laufzeit berechnen. 5% Nachlass betrachtet auf 40 Jahre Vertragslaufzeit bedeutet, dass Sie ein bis zwei Jahre kostenfrei versichert sind.

Hinweis:

Sollte der Versicherer Ihren Beitrag nach Umstellung auf Jahresbeitrag erhöhen, wird Ihr gezahltes Guthaben beim Versicherer verrechnet. Der Jahresbeitrag finanziert dann kein ganzes Jahr mehr. Ähnlich verhält es sich bei Beitragsreduzierungen durch einen PKV Tarifwechsel: der gezahlte Beitrag reicht einfach länger aus als die gewünschten 12 Monate. Bei Tod werden die noch nicht verbrauchten Anteile zurück erstattet. Wenn Sie Ihren Vertrag Kündigung werden die überzahlten Beiträge ebenfalls anteilig zurückerstattet, wobei man einen PKV Vertrag nicht kündigen sollte.

Beispielrechnung:

500 Euro Monatsbeitrag entsprechen 6.000 Euro Jahresbeitrag. Bei 4% Nachlass sparen Sie 240 Euro pro Jahr. Bei 40 Jahren Laufzeit macht das insgesamt 9.600 Euro Ersparnis oder 19,2 Versicherungsmonate, in denen Sie beitragsfrei versichert sind. Durch den prozentualen Formelcharakter gilt dieser Wert bei jedem erdenklichen Monatsbeitrag.

Diese 5% Nachlass sind im Vergleich zum Zinsertrag von Tagesgeldkonten völlig steuerfrei. Es lohnt sich also, wenn Ihr Versicherer einen Nachlass anbietet und man es sich leisten kann, die Beitragszahlung auf jährliche Zahlweise umzustellen.

Damit Sie auf einen Blick sehen können, welche Optionen Ihr Versicherer anbietet, haben wir eine Grafik für Sie zusammengestellt.

Nr. Versicherer Quartal Halbjahr Jahr
1 Allianz 1% 2% 4%
2 Alte Oldenburger 0% 0% 0%
3 ARAG 0% 2% 4%
4 AXA 0% 2% 3%
5 Barmenia 0% 0% 4%
6 Bay. Beamten KK 0% 0% 3%
7 Central 0% 0% 0%
8 Concordia 0% 2% 3%
9 Continentale 0% 0% 0%
10 CSS 0% 0% 0%
12 Debeka 0% 0% 0%
13 Deutscher Ring 0% 0% 3%
14 DEVK 0% 0% 0%
15 die Bayerische 3% 3% 5%
16 DKV 0% 2% 3%
17 Dt. Familienvers. 0% 0% 0%
18 Gothaer 0% 0% 4%
19 Hallesche 0% 0% 3%
20 HanseMerkur 1% 2% 3%
21 HUK-Coburg 0% 1% 2%
22 Inter 0% 0% 4%
23 Janitos 0% 0% 0%
24 LKH 0% 0% 0%
25 LVM 0.5% 1% 2%
26 Mannheimer 0% 0% 4%
27 Mecklenburgische 0% 0% 0%
28 Münchener Verein 0% 0% 3%
29 Nürnberger 1% 2% 4%
30 Pax-Familienfürsorge 0% 1% 2%
31 Provinzial 0% 0% 0%
32 R + V 0% 2% 4%
33 SdK 0% 0% 1%
34 Signal Iduna 0% 2% 4%
36 Union 0% 0% 0%
37 Universa 0% 0% 0%
38 VGH 0% 0% 3%
39 Württembergische 0% 2% 4%

 

Die Recherche wurde von KVoptimal.de GmbH per Mail und telefonisch in der 6. KW 2015 durchgeführt. Alle Angaben ohne Gewähr.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Nehmen Sie einfach Kontakt auf. Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.

5 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (3 Votes)