Private Krankenversicherungen für Rentner

Insgesamt 9 Mio. Menschen in Deutschland sind privat Krankenversichert. Die private Krankenversicherung (PKV) galt lange Zeit als günstige Alternative zur gesetzlichen Krankenversicherung. Im mittleren Lebensabschnitt beschäftigen sich immer mehr Kunden mit dem Thema PKV im Alter. Was genau passiert eigentlich in der privaten Krankenversicherung wenn man Rentner wird? Vorab sollte man die drei möglichen Formen des Berufsstatus eines PKV Versicherten definieren. Es gibt zum einen den Beamten, den Selbstständigen und den Arbeitnehmer. Nur bei den Beamten führt der Renteneintritt automatisch zu einer Reduzierung des PKV Beitrages, da sich der Beihilfeanspruch zur Gesundheitsversorgung prozentual erhöht. Bei Selbstständigen bleibt der Beitrag zum Renteneintritt unverändert. Arbeitnehmer zahlen mit dem Renteneintritt bis zu 50% mehr, da der Arbeitgeberzuschuss zur PKV entfällt. Grund genug, das Thema einmal genauer zu beleuchten.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Verbraucherschutz - PKV Wechsel rückgängig machen

In unserem letzten Artikel „PKV Verbraucherschutz – Macht ein Wechsel des PKV Versicherers Sinn?“ haben wir ausführlich beleuchtet, welche Punkte Sie dringend berücksichtigen sollten, um die wirtschaftlichen Folgen einer fehlerhaften Entscheidung zu vermeiden.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Macht ein PKV-Wechsel zu einem anderen Versicherer Sinn. Eine Frage die sich viele Kunden regelmäßig am Jahresende nach Beitragserhöhungen stellen. Wir beleuchten dazu die klassischen Frage und geben eine deutliche Antwort dazu anhand eines aktuellen Beispieles aus dem Dezember 2014.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Kann man sich heute noch privat krankenversichern?

Jedes Jahr berät unser Team aus Spezialisten eine vierstellige Anzahl an Kunden zum Thema private Krankenversicherung. Vielen Kunden fragen uns, ob „wir“ uns heute noch privat versichern würden und auf welche Punkte man als Kunde zu achten hat. Gerne möchte ich das Thema heute beleuchten.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

DKV fehlerhafte Kalkulation der PKV Beiträge - Rückerstattung an Kunden

Die DKV Krankenversicherung AG versandt im vergangenen Monat Schriftstücke an Versicherte der Tariflinie Bestmed 4. In diesen beschreibt die DKV die fehlerhafte Kalkulation des Tarifes. Mit erster Feststellung im Mai 2013, konnte man in den letzten 15 Monaten Fehler beheben und eine Nachkorrektur durchführen.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Beitragsbemessungsgrenze 2015 - Analyse und Rückblick

Die Beitragsbemessungsgrenze (BBG) für Kranken- und Pflegeversicherung gibt die Einkommenshöhe an, bis zu der Beiträge erhoben werden. Die Beitragsbemessungsgrenze Kranken- und Pflegeversicherung ist relevant für alle gesetzlich versicherten (freiwillig oder pflichtig versichert) Arbeitnehmer. Durch die Medien kürzlich veröffentlicht, haben deutsche Bürger auch im kommenden Jahr mit einer Erhöhung der Beitragsbemessungsgrenze zu rechnen. Dies führt zu steigenden Beiträgen in der Sozialversicherung. Für Angestellte heißt es dann „weniger Netto vom Brutto“.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Der Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung - Ihr Wechselrecht

Seit mehr als 20 Jahren haben Sie das Recht nach §204 Versicherungsvertragsgesetz VVG (vorher §198 ff. VVG), Ihre private Krankenversicherung bei Ihrem aktuellen Versicherer unter Anrechnung aller Rechte und Altersrückstellungen umzustellen. Eine Aktualisierung der Tarife ist für Sie so rechtlich geschaffen, um Leistungsverbesserungen durch medizinische Entwicklungen einzubinden und den Absprung aus geschlossenen und überalterten Tarifen zu finden. In den Grundzügen beschreibt es Ihr Recht, sich überhöhten Preisen und hohen Beitragsanpassungen zu widersetzen, ohne Ihre langjährig erworbenen Altersrückstellungen durch Kündigung zu verlieren. Was berücksichtigt Ihr Versicherer und warum tut er das konkret? Wir gewähren Einblicke in versicherungsinterne Denkweisen und Strukturen.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Portabilität der Alterungsrückstellung - was bedeutet das?

Politisch initiiert wurde das Wettbewerbsstärkungsgesetz (WSG) am 02.02.2007 verabschiedet. Zielsetzung der Reform war es, die Alterungsrückstellungen portierbar(vom lateinischen Wort portare für „übertragen“) zu gestalten und eine neue Art von Wettbewerb zwischen den Anbietern herzustellen. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten sich die Versicherer der Alterungsrückstellungen im Falle einer Kündigung sicher sein. Zukünftig (Chronologie beachten) können Teile der angesparten Rückstellungen zu einem anderen Versicherer übertragen werden. Diese Maßnahme ist ein weiterer Schritt, um die PKV-Beiträge im Alter bezahlbar zu halten.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (3 Votes)