Tarifwechsel prüfen

Was kann der neue uni-TopPrivat Tarif der Universa wirklich?

Jetzt teilen via
Anja Glorius
3. Mai 2024

Für wen eignet sich der uni-TopPrivat?

Der Uni-TopPrivat Tarif von Universa ist ideal für Personen, die in ihrer privaten Krankenversicherung großen Wert auf umfassenden Schutz legen, aber gleichzeitig Kostenkontrolle und finanzielle Planbarkeit nicht aus den Augen verlieren möchten. Dieser Tarif spricht vor allem preisbewusste Angestellte und Selbstständige an, die eine solide Absicherung suchen, ohne dafür hohe Zusatzkosten in Kauf nehmen zu müssen. Universa hat es geschafft, ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis zu schaffen, das hohe Qualität zu fairen Konditionen bietet.

Für wen ist uni-TopPrivat weniger geeignet?

Der Uni-TopPrivat Tarif von Universa richtet sich weniger an Kinder von Privatversicherten oder Studierende, da er im höheren Preissegment angesiedelt ist. Mit monatlichen Kosten von 232,49 EUR und einer Selbstbeteiligung von 150 EUR für Kinder, sowie 343,03 EUR für Studierende, übersteigen die Beiträge die preisleistungsstarken Angebote anderer Versicherer deutlich. Darüber hinaus ist dieser Tarif auch für Selbstständige in der Gründungsphase weniger geeignet, die einen kostengünstigen Einstieg suchen und Wert auf Tarifoptionen mit garantierten Erhöhungsmöglichkeiten legen, um sich so Spielraum für die Zukunft zu erhalten.

Was leistet der uni-TopPrivat der Universa?

PKV-Versicherte beschäftigen sich mit ambulanten, stationären und dem dentalen Leistungsumfang. Bisher hat die Universa sowohl auf Bausteintarife (sie wählen je Bereich, was versichert sein soll) als auch auf in den verschiedenen Leistungsklassen kombinierte Kompletttarife gesetzt. Für Arbeitnehmende, die gerne ein hohes Leistungsniveau haben und bei denen sich der Arbeitgeber zu 50% an den Kosten der PKV beteiligt, kam dann immer nur der sehr kostenintensive Bausteintarif in Frage. Dies soll sich jetzt ändern. In welchem Bereich ist der Neuling gut, in welchem sollte man noch mal nachbessern oder als Kunde Acht geben?

 Arztwahl und ärztliche Honorare im uni-TopPrivat

Versicherte des Tarifs Uni-TopPrivat der Universa PKV haben freie Arztwahl, sowohl bei medizinischen Versorgungszentren, Ärzten im Allgemeinen als auch in reinen Privatpraxen. Erstattet werden Leistungen bis zum 3,5-fachen Höchstsatz, darüber hinaus mit rechtsgültigen Honorarvereinbarungen.

Expertentipp: Rechnet ein Arzt mehr als den 3,5-fachen Höchstsatz der GOÄ/GOZ ab, muss er mit Ihnen eine rechtsgültige Honorarvereinbarung oder einen Vertrag abschließen. Wir empfehlen, dies immer vorher schriftlich mit der Universa PKV zu klären und zu besprechen. Ohne Kostenzusage kann es sonst später zu Streitigkeiten kommen, wenn die Universa entscheidet, dass die erbrachte Leistung in einem auffälligen Missverhältnis zur Rechnung steht.

uni-TopPrivat  – Selbstbeteiligung und Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit

Der Tarif beinhaltet eine Selbstbeteiligungsstufe von 300 EUR für ambulante, stationäre und dentale Leistungen pro Kalenderjahr. Versicherte Personen bis zum 21. Lebensjahr zahlen eine Selbstbeteiligung von 150 EUR. Die Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit ist sowohl garantiert als auch erfolgsabhängig:

  • Garantierte Beitragsrückerstattung von 600 EUR (bis zum 20. Lebensjahr – 300 EUR)
  • Erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung von 2,5 Monatsbeiträgen

Sie gelten als leistungsfrei und erhalten eine Beitragsrückerstattung; zudem müssen Sie keine Selbstbeteiligung für folgende Leistungen bezahlen:

  • Gezielte Vorsorgeuntersuchungen gemäß Vorsorgeliste mit Alters- und Abrechnungseinschränkungen
  • Schutzimpfungen ohne Begrenzung durch die STIKO (Ständige Impfkommission) und unabhängig vom Grund (auch bei Auslandsreisen oder beruflich veranlassten Reisen)
  • Beitragsfreiheit für Eltern, die maximal 6 Monate in Elternzeit sind

Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen

Versicherte sind bei Vorsorgeleistungen weder zeitlich noch altersmäßig beschränkt, und auch die gesetzlich vorgegebenen GKV-Leistungen spielen keine Rolle. Sie können sinnvolle Vorsorgeleistungen unbegrenzt in Anspruch nehmen. Möchten Sie keine Selbstbeteiligung zahlen und eine Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit von fast 40% des bezahlten Betrages erhalten? Dann sollten Sie gegebenenfalls die Liste des Versicherers berücksichtigen und den Rest selbst bezahlen. Eine Überprüfung der Kostengünstigkeit ist hier immer sinnvoll.

Bei Schutzimpfungen gibt es keine Begrenzung durch die Ständige Impfkommission oder bezüglich des Grundes für die Impfung. Daher werden auch Prophylaxe-Impfungen bei Auslandsreisen oder aus beruflichen Gründen übernommen.

Sehhilfen und Lasik

Für Sehhilfen wie Brillengläser, Brillengestelle und Kontaktlinsen können Versicherte 600 EUR innerhalb von 24 Monaten in Anspruch nehmen. Dies stellt im Marktvergleich eine großzügige Leistung dar. Sollte sich die Sehschwäche verändern, ist auch eine frühere Inanspruchnahme möglich. Ein entsprechender Nachweis des Optikers ist ausreichend.

Die Leistung für die Sehschärfenkorrektur im Tarif Uni-TopPrivat ist besonders hervorzuheben, da hierbei keine Begrenzung der Kostenhöhe besteht.

Arznei- und Verbandmittel im Tarif der Universa PKV

Die Universa übernimmt die Kosten für Arzneimittel, die ärztlich verordnet und aus der Apotheke bezogen werden müssen, insbesondere wenn sie im Rahmen von lebenserhaltenden Maßnahmen oder zur Vermeidung schwerer gesundheitlicher Schäden eingesetzt werden, wie zum Beispiel bei Enzymmangelkrankheiten, Morbus Crohn oder Mukoviszidose. Darüber hinaus deckt der Tarif Uni-TopPrivat auch Kosten für enterale und parenterale Ernährung ab, was bedeutet, dass er für künstliche Ernährung leistet. Zusätzlich übernimmt die Universa PKV die Kosten für Harn- und Blutteststreifen.

Heilmittel

Der Heilmittelkatalog ist umfassend gestaltet und deckt eine Vielzahl von Behandlungen ab. Zu den Heilmitteln gehören insbesondere:

  • Inhalationen
  • Übungsbehandlungen, wie z. B. Krankengymnastik und medizinische Trainingstherapie
  • Osteopathie bei orthopädischen Erkrankungen
  • Massagen
  • Hydrotherapie
  • Packungen und medizinische Bäder
  • Kälte- und Wärmebehandlungen
  • Elektro- und Lichttherapie
  • weitere physikalische Behandlungen
  • Stimm-, Sprech- und Sprachübungsbehandlungen (Logopädie)
  • Ergotherapie
  • Hippotherapie
  • medizinische Fußpflege (Podologie)
  • Ernährungstherapie

Der Katalog berücksichtigt alle relevanten Bereiche bis auf Chiropraktik. Des Weiteren ist die Osteopathie auf orthopädische Erkrankungen beschränkt, was bedeutet, dass bei der Inanspruchnahme des Osteopathen für Erkrankungen anderer Bereiche die Universa möglicherweise nicht die Kosten übernimmt. Wer also Chiropraktik und Osteopathie fest in sein Leistungsspektrum integrieren möchte, sollte einen anderen Versicherer in Betracht ziehen.

Heilpraktiker und Naturheilverfahren im Tarif uni-TopPrivat

Kunden, die alternative Heilmethoden bevorzugen, sind bei der Universa genau richtig, denn hier gibt es keine summenmäßige Begrenzung. Heilpraktiker müssen sich lediglich an die Gebührenordnung für Heilpraktiker halten und den Höchstsatz dieser Gebührenordnung nicht überschreiten.

Psychologische Leistungen des Heilpraktikers und Leistungen aus dem Hufelandverzeichnis sind jedoch nicht erstattungsfähig.

Hilfsmittel im Tarif der Universa

Der Hilfsmittelkatalog ist offen formuliert, was bedeutet, dass auch medizinisch neu entwickelte Hilfsmittel versichert sind, um drohenden Behinderungen vorzubeugen oder beeinträchtigte Körperfunktionen zu ersetzen oder zu unterstützen.

Außergewöhnlich in diesem Preissegment: Es gibt keine Höchstbegrenzungen für Perücken, Körperersatzstücke, Krankenfahrstühle oder andere Hilfsmittel. Die Angemessenheit der Leistungen wird zwar stets geprüft, jedoch begrenzen andere Anbieter beispielsweise orthopädische Schuhzurichtungen auf 250 EUR oder Hörgeräte auf 1.500 EUR pro Ohr.

Ambulante und stationäre Transportkosten

Wer einen ambulanten oder stationären Transport benötigt, kann innerhalb eines Radius von 50 km (stationär 100 km) eine Erstattung ohne umfangreiche Nachfragen erwarten. Dabei werden sowohl Rettungstransporte (per Flugzeug oder Krankenfahrzeug) als auch die Kosten für Dienste wie Taxis und private Fahrten neben den öffentlichen Verkehrsmitteln abgedeckt. Über die 50 km hinaus muss es sich um die nächstgelegene geeignete Einrichtung handeln.

Bei einem Krankenhausaufenthalt ist eine Verlegung auf Wunsch möglich, wenn anschließend mindestens weitere 7 Tage ein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist.

Geltungsbereich und Versicherungsschutz bei Auslandsreisen im uni-TopPrivat

Reisen Sie in Europa, bietet Ihnen die Universa zeitlich flexiblen Versicherungsschutz. Darüber hinaus können Sie bis zu drei Monate am Stück weltweit vom Versicherungsschutz profitieren. Sollten Sie während dieser Zeit erkranken und nicht gefahrlos die Rückreise antreten können, verlängert sich der Versicherungsschutz entsprechend.

Planen Sie, länger weg zu bleiben, beispielsweise für ein Sabbatical oder den Übergang in einen neuen Lebensabschnitt? Dann informieren Sie die Universa im Voraus. Bei einer vorherigen Zusage, die garantiert wird, erstreckt sich der Versicherungsschutz auf bis zu drei Jahre. Befinden Sie sich bereits auf Reisen und es ist zu spät für die Voranmeldung, bietet die Universa immerhin noch einen 50%igen Versicherungsschutz. Über drei Jahre hinaus ist es ratsam, anzufragen, ob eine Verlängerung mit einem Beitragszuschlag möglich ist, abhängig vom jeweiligen Land.

Hinweis: Um den Versicherungsschutz für drei Jahre in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie bereits 36 Monate bei der Universa versichert gewesen sein und ambulante, stationäre sowie dentale Vollversicherungsleistungen in Anspruch genommen haben. Bitte beachten Sie auch die Regelungen zum gewöhnlichen Aufenthalt.

Expertentipp: Klären Sie vor längeren Reisen die Rahmenbedingungen mit Experten Ihrer PKV oder direkt mit uns, um zu erfahren, auf was Sie achten sollten. So können Sie beruhigt Ihre Reise antreten.

Universa Tarif uni-TopPrivat stationäre Leistungen

Im Tarif werden sowohl die Regelleistungen als auch Wahlleistungen im Krankenhaus erstattet. Versicherte haben Anspruch auf den Privatarzt (Chefarzt) mit einer rechtsgültigen Honorarvereinbarung sowie auf die Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer. Wenn Versicherte die Wahlleistungen nicht in Anspruch nehmen, erhalten sie eine Rückerstattung von bis zu 100 EUR pro Tag.

Stationäre Kuren, Sanatoriums- und Rehabilitationsmaßnahmen werden nur bis zu einem Betrag von 55 EUR pro Tag für maximal 28 Tage erstattet. Bei einer Anschlussheilbehandlung muss diese innerhalb von 28 Tagen nach dem stationären Krankenhausaufenthalt angetreten werden, oder der Versicherer muss innerhalb dieser Frist informiert werden, wenn kein Platz vorhanden war oder die Behandlung aus medizinischen Gründen nicht möglich war.

Dentale Leistungen der Universa im Tarif uni-TopPrivat

Der Zahntarif bietet einen umfangreichen Leistungskatalog. Er umfasst dentale Leistungen für Zahnbehandlungen und Vorsorgemaßnahmen zu 100% sowie Zahnersatz, einschließlich Implantologie und Kieferregulierung, zu 90%. Die Zahnstaffel, die in den ersten vier Jahren bis zu 6.000 EUR erreichen kann, ist üblich. Ab dem fünften Jahr sind die Leistungen unbegrenzt. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Kosten für Materialien und Labore nicht durch eine Liste mit Höchstsätzen begrenzt oder an die Bundesbeihilfe gebunden sind.

Weitere Leistungen, da steckt noch viel mehr drin – uni-TopPrivat

Der Tarif Uni-TopPrivat der Universa PKV bietet ein umfangreiches Leistungsspektrum, das weit über die Grundversorgung hinausgeht:

  • Soziotherapie
  • Palliative Versorgung
  • Hospizleistungen
  • Häusliche Krankenpflege
  • Entziehungsmaßnahmen
  • Sozialpädiatrische Behandlung von Kindern und Jugendlichen
  • Psychotherapie (100% Erstattung bis zur 20. Sitzung, danach 90%)

Diese Vielfalt an Leistungen stellt sicher, dass Versicherte umfassend in verschiedenen Lebenslagen unterstützt werden.

Welche Leistungen des uni-TopPrivat im Marktvergleich nicht stand hält?

Betrachtet man die Tatsache, dass der Tarif nahezu vollständig ohne abschließende Begrenzungen und Höchstsätze auskommt, sind die Einschränkungen im Bereich der Kur-, Sanatorium- und Rehabilitationsmaßnahmen doch sehr irritierend. Eine Erstattung von maximal 55 EUR pro Tag für höchstens 28 Tage und das auch erst nach zwei Versicherungsjahren abgeschlossen wurden, wirft Fragen auf. Man fragt sich, ob hier eine angemessene Regulierung vorgenommen wurde. Diese Leistung ist weder im aktuellen Markt noch in Zukunft ausreichend. Kunden sehen sich daher gezwungen, zusätzlich einen weiteren Kur-Tarif abzuschließen und im Ernstfall darauf zurückzugreifen.

Die komplexen Regelungen hätten sicherlich ohne weitreichende kalkulatorische Preisänderungen vereinfacht werden können. Kunden sind weiterhin dazu verpflichtet, bei geplanten Krankenhausaufenthalten im Voraus eine Zusage einzuholen, was nur unter strengen Rahmenbedingungen möglich ist.

Ein weiterer Kritikpunkt ist das mangelhaft ausgestattete Änderungsrecht. Abgesehen davon, dass es keine Selbstbehalt-Variante gibt, besteht nur ein einmaliges Recht auf ein Upgrade in einen besseren Tarif zu Beginn des 6. Versicherungsjahres. Kinder, die durch Kindernachversicherung aufgenommen wurden, sind hiervon ausgeschlossen. Angesichts sich ändernder Lebensbedingungen ist eine flexible Anpassungsmöglichkeit jedoch unerlässlich. In den letzten Jahren mussten viele Kunden feststellen, dass ihre PKV nicht mehr zu ihren Lebensumständen passte. Die Universa trägt unserer Meinung nach diesen Bedürfnissen nicht angemessen Rechnung. Anbieter wie die SdK zeigen, wie wertvoll Umstellungsoptionen sowohl für Kunden als auch für Versicherer sein können.

Hier finden Sie die Bedingungen der Universa zum Tarif: uni-TopPrivat Tarifbedingungen und Versicherungsbedingungen Universa

Haben Sie noch Fragen?

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern. Jetzt kostenfrei informieren.

Was leistet der uni-TopPrivat besonders für Familien und die die es noch werden wollen?

In den letzten Jahren hat sich eine Zielgruppe lange Zeit unterschätzt gefühlt: Familien. Immer mehr Versicherer erkennen jedoch ihr Potenzial und erweitern ihre Leistungsangebote entsprechend. Auch die Universa zieht in diesem Trend mit und rüstet auf.

Beitragsfrei in Elternzeit

Ein Highlight der Universa: Die neusten gesetzlichen Änderungen zur Höchstgrenze bei Bezug von Elterngeld sind berücksichtig. Das heißt es wird hier eine Beitragsbefreiung für Kind und Elternteil nicht auf den Bezug von Elterngeld, sondern auf die Elternzeit bzw. Reduzierung der Arbeitszeit abgestellt. Wirklich fortschrittlich umgesetzt.

Kinderkrankengeld

Wenn Ihr Kind krank ist und Sie deshalb zuhause bleiben müssen, orientiert sich die Universa nun, wie auch andere Anbieter wie Hallesche, SDK und Allianz, an der gesetzlichen Regelung und begrenzt den Tagessatz auf 100 EUR für maximal 15 Tage.

Hinweis: Das Krankentagegeld wird aus dem Tarif des Kindes gezahlt und hat daher keinen Einfluss auf die Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit des Hauptversicherten. Sowohl das Kind als auch das Elternteil müssen bei der Universa versichert sein.

Kinderwunschbehandlung

Für die Erstattung von Kinderwunschbehandlungen gelten folgende Voraussetzungen nach deutschem Recht:

  • Die Behandlung erfolgt bei Ehepaaren oder in eheähnlichen Gemeinschaften lebenden Paaren. Dies umfasst auch Paare, die ohne Trauschein in häuslicher Gemeinschaft leben.
  • Es muss sich um eine homologe Befruchtung handeln, bei der Samen- und Eizellen des Paares verwendet werden.
  • Die Versicherte Person muss organisch bedingt unfruchtbar sein.
  • Die gewählte Methode muss eine hinreichende Erfolgsaussicht bieten.

Die Paare müssen mindestens 25 Jahre alt sein. Frauen maximal 40 und Männer maximal 50 Jahre alt. Der Leistungsanspruch besteht dann für bis zu sechs Inseminationszyklen sowie für fünf Versuche nach der In-vitro-Fertilisation (IVF) oder der intracytoplasmatischen Spermieninjektion (ICSI). Nach dem dritten Kind erlischt der Leistungsanspruch.

Kryokonservierung

Wenn eine keimzellenschädigende Therapie bei der versicherten Person vorliegt, kann diese die Kryokonservierung bis zum Alter von 40 Jahren (bei Frauen) bzw. 50 Jahren (bei Männern) nutzen.

Familien- und Haushaltshilfe

Für Haushaltshilfen gelten weiterhin die üblichen Voraussetzungen, dass ein Krankenhausaufenthalt oder eine Rehamaßnahme vorangehen oder stattfinden muss. Es werden maximal 100 EUR erstattet für maximal die Dauer des Kranken- oder Rehaaufenthalts sowie für maximal 4 Wochen im Anschluss. Werdende Mütter, die Schwangerschaftsbeschwerden haben, können anders als in der GKV keine Haushaltshilfe oder Familienhilfe erhalten.

Unsere Top Highlights des Tarifes uni-TopPrivat der Universa

Was uns besonders am Tarif der Universa PKV gefällt, ist die großartige Regelung für Reisende. Bis zu drei Jahre weltweiter Versicherungsschutz und Schutzimpfungen auch für Auslandsreisen sind einfach perfekt für Weltenbummler und diejenigen, die es noch werden wollen.

Dass die Universa im Tarif uni-TopPrivat bereits die Elterngeldregelung umgesetzt hat, welche ab einem Einkommen von über 100.000 EUR keine Leistung mehr vorsieht, finden wir ebenfalls großartig. Gerade PKV-Versicherte könnten potenziell vom Elterngeld ausgeschlossen sein und freuen sich umso mehr über eine Beitragssenkung in ihrer PKV für bis zu 6 Monate, wenn sie bereits weniger oder kein Einkommen haben, um sich um ihren Nachwuchs zu kümmern.

Ein echtes Highlight für uns ist die offene Regelungspraxis mit nahezu keinen Beschränkungen in Bezug auf Lasik, Heil- und Hilfsmittel sowie Material- und Laborkosten. Viele Versicherer schränken hier großzügig ein, um die Beiträge vermeintlich besser kontrollieren zu können.

Kostensituation des Tarifes uni-TopPrivat der Universa

Vergleicht man den Tarif mit anderen Anbietern auf dem Markt, scheint er zunächst äußerst günstig zu sein. Das ist natürlich zunächst erfreulich. Allerdings stellt sich die Frage, ob dies langfristig nachhaltig ist. Denn bei der PKV geht es nicht nur darum, eine Alternative zur GKV als Sparmodell zu bieten, sondern vielmehr um eine langfristige Partnerschaft, die auch finanziell das einhält, was sie verspricht: Bezahlbarkeit.

Hier ist ein Beispiel für eine 30-jährige angestellte Person mit einem Anspruch auf 160 EUR Krankenhaustagegeld ab dem 43. Tag und einer Pflegepflichtversicherung:

Quelle: psponline

Eine Auswahl für die klassische Unternehmersituation zeigt bereits deutlich, wo es für den Personenkreis aufstrebender Selbstständiger hakt.

Selbstständige möchten in den ersten Jahren möglicherweise ihre Kosten gering halten und sich zunächst auf den Aufbau ihres Unternehmens konzentrieren. Es ist dann wichtig, die Ausgaben niedrig zu halten, aber gleichzeitig die Gewissheit zu haben, später auch Premiumtarife wählen zu können, unabhängig davon, ob man zu diesem Zeitpunkt krank ist. Hier offenbart sich ein fehlendes Optionsrecht der Universa:

Quelle: psponline

Der erste Tarif der SdK ist der Starttarif und fast 2.500 EUR günstiger als der der Universa. Natürlich bietet auch die Universa Einsteigertarife an. Die SdK jedoch bietet feste Upgrade-Optionen bis zum 50. Lebensjahr für einen hochwertigen Schutz oder sogar die Möglichkeit, bei einer Entscheidung für eine Anstellung in ein Angestelltenverhältnis zu wechseln, wobei dann ein geringerer Selbstbehalt gilt.

Bei Kindern zeigt sich die mangelnde Wettbewerbsfähigkeit deutlich im Preis für den Kindertarif sowie in der Lösung für Studierende im Marktvergleich:

Quelle: psponline

Hier punktet wie schon seit vielen Jahren das Tarifportfolio der Signal Iduna. Diese versichern Kinder zwar erst ab dem 4. Lebensjahr eigenständig. Über einen kleinen Umweg ist jedoch auch eine Absicherung bereits für die Kleinsten möglich. Unsere Experten haben spezielle Zugangswege und Lösungsmöglichkeiten speziell für Kinder- und Studentenversicherungen.

Quelle: psponline

Mit mehr als 350 EUR im Monat bietet, die Universa keine wirklichen Lösungen für Studierende an. Ihrem Kind bleibt dann also nur die Pflichtmitgliedschaft bei der GKV mit der Möglichkeit einer Umwandlung in eine Zusatzversicherung. Der Status als Privatpatient ist dann erst einmal dahin. Bedenkt man, dass man mit der richtigen Wahl zum Einstieg dieses Problem direkt hätte lösen können. Wir hoffen darauf, dass die Universa hier die interessante Zielgruppe von Familien noch um deren Kinder und Studenten erweitert und nachbessert.

Marktvergleich und Fazit

Im Vergleich zu anderen Anbietern scheint die Universa bei Studierenden und Kindern preislich nicht konkurrenzfähig zu sein. Dennoch bietet der Tarif uni-TopPrivat für andere Zielgruppen durchaus attraktive Vorteile, insbesondere aufgrund seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses und der langjährigen Erfahrung der Universa. Wenn Sie eine private Krankenversicherung suchen, die Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, lohnt es sich, weiter über uni-TopPrivat und andere Tarife zu informieren, um die beste Entscheidung für Ihre Gesundheitsvorsorge zu treffen.

Weitere interessante Beiträge