PKV-Tarifwechsel AXA Krankenversicherung

Linkes Bild Tarifwechsel
rechtes Bild Tarifwechsel

Tarifwechsel innerhalb der AXA Krankenversicherung

Der PKV-Tarifwechsel(auch PKV-Tarifoptimierung genannt) innerhalb der AXA Krankenversicherung AG nach §204 VVG sollte auf Grund der 907 möglichen Tarifkombinationen gut vorbereitet werden und von einem PKV-Tarifwechsel Spezialisten begleitet werden. Neben aktuellen Nachrichten zur AXA im KVoptimal.de Blog, können Sie alle AXA-Tarife und deren Leistungen in der PKV-Tarifdatenbank von KVoptimal.de einsehen. Der PKV-Tarifwechsel bietet neben erheblichem Einsparungspotential vor allem den Erhalt des aktuellen Leistungsniveaus. Bei langjährig im gleichen PKV-Tarif versicherten Kunden können durch einen PKV-Tarifwechsel innerhalb der AXA unter anderem erhebliche Verbesserungen der Leistungen geprüft werden. Diese werden durch neue medizinische Standards erreicht, die in den neuen AXA Tarifen oft schon Bestandteil sind, jedoch in den älteren geschlossenen PKV-Tarifen noch nicht vorhanden sind. Beispiele sind hier der offene oder geschlossene Hilfsmittelkatalog, Podologie, keine Begrenzung stationärer Transporte oder Kinderwunschbehandlung..

Icon - Erhalt aller erworbenen Rechte
Erhalt aller erworbenen Rechte
Icon - Erhalt der Rückstellungen
Erhalt der Rückstellungen
Icon - Unabhängig vom Alter
Unabhängig vom Alter
Icon - Erhalt gleicher Versicherer
Erhalt Gleicher Versicherer
Icon - durchschnittlich 43 Prozent Ersparnis
Ø 43% Beitragsersparnis
Icon - Krankheitsunabhängig
Krankheitsunabhängig*

Grundlegende Informationen - AXA Krankenversicherung AG 2019

Die AXA Krankenversicherung AG ist der fünft größte Versicherer im deutschen Markt. Die AXA Société Anonyme, AXA S.A. mit Sitz in Paris ist einer der europa- und weltweit führenden Versicherungskonzerne. In Deutschland ist die AXA, wie der Konzern allgemein genannt wird, durch die AXA-Deutschland AG vertreten. Eines der heutigen AXA-Geschäftsfelder ist die private Krankenversicherung. Angeboten wird durch die AXA eine Vielfalt an Tarifen für die PKV-Vollversicherung mit ambulanter, stationärer und Zahnbehandlung, sowie die dazugehörige Pflegeversicherung und die private Krankenzusatzversicherung. In zahlreichen Geschäftsjahren hat die AXA aufgrund des Zusammenschlusses mit der Kölner Colonia Versicherung Ende der 1990er und der Übernahme der Albigna und der DBV Winterthur immer wieder neue PKV-Tariflinien eingeführt und so eine hochkomplexe Tariflandschaft für Privatpatienten mit über 900 möglichen Tarifkombinationen aus privaten Krankenversicherungstarifen und Zusatzbausteinen gebildet.

Für einen erfolgreichen PKV-Tarifwechsel bei der AXA Krankenversicherung brauchen Sie keine besonderen Voraussetzungen. Jeder Kunde der AXA Krankenversicherung kann jeder Zeit einen PKV-Tarifwechsel innerhalb der AXA durchführen ohne eine komplett neue Gesundheitsprüfung oder den Verlust der Alterungsrückstellungen (auch Altersrückstellungen genannt), auch bei bereits bestehenden Erkrankungen. Bei langjährig privat versicherten Kunden erhöht sich jedoch in den meisten Fällen die Ersparnis durch einen PKV Tarifwechsel. Gründe können hier sein, dass langjährig Versicherte in geschlossenen Tarifen der AXA sind. Diese PKV Tarife sind nicht mehr für Neukunden zugänglich und sind oft nicht auf die neusten medizinischen Standards angepasst. Ein interner Tarifwechsel in einen offenen oder jüngeren AXA-Tarif kann daher neben Beitragsersparnissen auch eine erhebliche Leistungsverbesserung mit sich bringen.

Der PKV-Tarifwechsel ist besonders bei langjährigen Kunden der AXA zu empfehlen. Gerade in alten oder geschlossenen PKV Tarifen kommt es zunehmenden zu überdurchschnittlichen Beitragssteigerungen. Neue Kunden versichern sich in neu entwickelten Tarifen. Geschlossene und alte Tarife „entmischen“ sich damit. Das heißt, die Versicherten werden älter und damit steigen die Leistungsausgaben, ohne dass Neukunden dazu kommen. Außerdem können eine schlechte Selektion von Neukunden oder eine zu geringe Versichertenzahl, zu einem im Rentenalter möglicherweise unbezahlbaren Versicherungsbeitrag in der privaten Krankenversicherung führen.

Innerhalb der AXA Krankenversicherung AG GARANTIERT Ihnen der Paragraph 204 des Versicherungsvertragsgesetzes die Möglichkeit des PKV-Tarifwechsels innerhalb Ihrer Gesellschaft unter Erhalt Ihrer angesparten Altersrückstellungen.

*Wenn der neue Zieltarif keine Leistungsverbesserungen vorsieht, darf die AXA die Gesundheit nicht zur Bewertung heranziehen. Gerade neue Tarif haben jedoch häufig partielle Verbesserungen durch medizinischen Fortschritt und Entwicklung inkludiert. In diesem Fall darf die AXA die Gesundheitsdaten erneut erfragen. Bewertet werden diese aber nur für die Leistungsverbesserungen des neuen Zieltarifes. Die AXA kann dann einen Risikozuschlag für den verbesserten Teil verlangen oder die Verbesserungen ausschließen und im betroffenen Bereich weiter im bisherigen Umfang leisten. In jedem Fall haben Sie jedoch jederzeit die Möglichkeit auf die Verbesserung zu verzichten und somit den Risikozuschlag abzuwenden. Es liegt dank der gesetzlichen Möglichkeiten in Ihrer Hand.

Der Tarifwechsel in einen PKV Tarif mit gleichem oder besserem Leistungsniveau zu einem geringeren Beitrag ist die Lösung, um auch im Rentenalter bezahlbare Beiträge zu haben.

Vorsicht: Bei einem Tarifwechsel, auch innerhalb Ihrer Gesellschaft, sollten Sie sich immer an einen unabhängigen Spezialisten wenden, der Ihnen, den für Sie bestmöglichen Tarif bei der AXA Krankenversicherung garantiert und Sie bei dem komplexen Sachverhalt der Leistungsverbesserungen begleitet. Die Versprechenen Kostenfreier Tarifoptimierer sind ebenfalls kritisch zu betrachten, da diese direkt von der AXA bezahlt werden und wie sie im nächsten Abschnitt lesen werden, kein Interesse an einem für sie geringeren Beitrag haben. Sie gehen ja auch nicht zum Finanzamt um Steuern zu sparen, sonderen suchen Hilfe bei einem Steuerberater.

Jede Reduzierung Ihres Versicherungsbeitrages reduziert die Beitragseinnahmen der AXA Krankenversicherung. Daher hat jeder private Krankenversicherer ein rein wirtschaftliches Interesse daran, dass sie weiterhin ihren möglicherweise zu hohen PKV-Beitrag bezahlen. Lassen Sie auch in regelmäßigen Abständen unabhängig prüfen, ob etwaige Risikozuschläge nicht inzwischen schon entfallen können. Die AXA ist hier nicht verpflichtet, Sie auf den möglichen Wegfall von Risikozuschlägen hinzuweisen.