Geplante PKV Beitragserhöhungen der Continentale zum 01.01.2019

Mit aktuell rund 1,4 Millionen Versicherten und Beitragseinnahmen in Höhe von 1,7 Mrd. Euro (Stand: 31.12. 2017) zählt die Continentale zu den zehn größten deutschen privaten Krankenversicherern. Wie mehrheitlich zu beobachten, fallen die Beitragsanpassungen im Vergleich zu den letzten Jahren auch bei der Continentale voraussichtlich etwas moderater aus.

 

Welche Tarife werden zum 01.01.2019 voraussichtlich angepasst?

Die bisher angekündigten Beitragserhöhungen betreffen lediglich zwei Unisex-Tarife im Neugeschäft. Genaue Zahlen zum Umfang der Beitragserhöhungen gibt die Continentale aktuell nicht an.

 

Kompakttarife

 

Ebenfalls teilweise von Beitragserhöhungen für Neukunden betroffen sind Beamte- und Krankentagegeldtarife.

 

Welche Tarife bei Erwachsenen sind im Neugeschäft beitragsstabil?

Wie auch im vergangenen Jahr hat die Continentale für folgende drei Tarife Beitragsstabilität zugesichert.

 

Kompakttarife

  • COMFORT-U
  • ECONOMY-U
  • SP2

 

Zum Vergleich: Die Beitragsanpassungen der Continentale für 2018 im Überblick:
https://kvoptimal.de/blog/beitragsanpassung/beitragserhoehung-continentale-zum-01-01-2018

 

Das Continentale-Tarifsystem in unserer Übersicht finden Sie hier:

https://kvoptimal.de/continentale-tarife

 

Warum sind nur einzelne Tarife von einer Beitragserhöhung betroffen?

In der Beitragskalkulation spielen eine Vielzahl an Faktoren eine Rolle. Dabei werden Beitragsanpassungen in der privaten Krankenversicherung bei Weitem nicht in allen Tarifen gleichzeitig vorgenommen, sondern sie betreffen meist nur einzelne Tarife oder Tariflinien. Das liegt daran, dass mögliche Veränderungen wie eine höhere Lebenserwartung oder höhere Leistungsausgaben immer auf das Versichertenkollektiv eines Tarifs berechnet werden.

 

Insbesondere bei geschlossenen Tarifen, die Neukunden nicht mehr angeboten werden, und zwangsläufig vergreisen, da keine jungen und gesunden Versicherten mehr dazustoßen, steigen infolge der durchschnittlich höheren Ausgaben für Ältere die PKV-Beiträge häufig unverhältnismäßig an.

 

Was heißt das für Sie als Bestandskunde?

Die im Umfang minimalen Beitragserhöhungen im Neugeschäft für 2019 sind auch für Bestandskunden gute Nachrichten.

Die angekündigten (ausbleibenden) Beitragsanpassungen betreffen Unisextarife im Neugeschäft. Angelehnt daran müssen beziehungsweise dürfen Bestandskunden im entsprechenden Tarif damit rechnen, dass die Beitragsentwicklung für sie ähnlich aussieht, ihre Beiträge also entweder steigen oder stabil bleiben.

 

Sie haben Fragen zu Ihrem Tarif bei der Continentale Krankenversicherung?

Wir beraten Sie gern - Jetzt kostenfrei informieren.


Die Datenschutzrichtlinien und Erstinformation habe ich zur Kenntnis genommen.

 

Steigende Beiträge – Wie kann ich meine Beiträge im Alter stabil halten?

Kein PKV-Beitrag bleibt ein Leben lang stabil, dafür sorgen schon äußere und nicht vorhersehbare Faktoren wie steigende Leistungsausgaben für den medizinischen Fortschritt, die anhaltende Minizins-Phase, die steigende Lebenserwartung und nicht zuletzt die Inflation.

Eine gute Möglichkeit, sich vor diesen Unwägbarkeiten im Alter abzusichern ist der Abschluss eines sogenannten Beitragsentlastungstarifes als Zusatzbaustein. Dem Prinzip nach ist dieser mit einer klassischen privaten Rentenvorsorge vergleichbar: Der Versicherte zahlt als Arbeitnehmer mit der Unterstützung des Arbeitgeberzuschusses einen Mehrbeitrag, der im Ruhestand Beitragserhöhungen abfedert.

 

Eine weitere Möglichkeit, den PKV-Beitrag im Alter zu senken, ist der interne Wechsel in einen neuen, günstigeren Tarif bei der Continentale Versicherung – und zwar bei vollem Erhalt der angesparten Altersrückstellungen. Grundsätzlich gilt, dass bei einer Beitragserhöhung alle Mitglieder ihr Sonderkündigungsrecht mit einer Frist von zwei Monaten ab Erhalt der Änderungsmitteilung ausüben können. Ein Wechsel des Versicherers ist aus dem oben genannten Grund des Verlusts der Altersrückstellungen und sonstigen erworbenen Rechte gut zu überlegen und der interne Tarifwechsel in aller Regel vorzuziehen.

 

Alle Versicherten ab 55 Jahren, die von einer Beitragserhöhung betroffen sind, erhalten sogar automatisch einen Umstellungsvorschlag von der Continentale. Aus unserer Sicht gehört der weiterhin beitragsstabile Unisex-Tarif COMFORT-U zu den aktuell verkaufsstärksten Alternativen und wird obligatorisch angeboten. Weiterhin erhalten Sie den Standard- und Basistarif als Angebot, diese sind in der Regel keine sinnvolle Alternative. Mit unserer exzellenten Marktkenntnis überprüfen wir für Sie Ihre angebotenen Tarifalternativen und schlagen gegebenenfalls weitere passende Tarife vor – basierend auf Ihrer individuellen Situation und Ihren Wünschen.

 

Hier fordern Sie Ihr unverbindliches PKV-Tarifgutachten mit allen Wechseloptionen an:

https://kvoptimal.de/pkv-tarifwechsel-continentale

1 1 1 1 1 Rating 4.25 (4 Votes)