KVoptimal.de GmbH
Greulichstraße 21 Berlin, Deutschland 12277
Phone: 0800 99 555 11
PKV Tarifwechsel Ihr Versicherungspezialist für PKV Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung. Durch uns bleibt Ihr PKV Vertrag ein Leben lang bezahlbar.

KVoptimal.de PKV Blog

Schriftgröße: +

Beitragserhöhung DKV 2017

Beitragserhöhung DKV 2017

Beitragserhöhung und Selbstbeteiligungserhöhung DKV 2017

Die Deutsche Krankenversicherung (DKV) wird zum 01.04.2017 die Beiträge erhöhen. Zeitgleich wird bei einigen Tarifen auch der Selbstbehalt erhöht. Das Unternehmen hat die ersten inoffiziellen Zahlen verkündet. Eine Begründung für die Erhöhung steht noch aus. Es sind aber die üblichen Faktoren zu erwarten: Niedrigzinsphase, steigende Gesundheitskosten, längere Lebenserwartung.

 

Warum steigen die Beiträge?

PKV-Verträge sind Verträge mit lebenslanger Laufzeit. Versicherer versuchen Laufzeiten von über 50 Jahren zu kalkulieren. Dabei sind Kunden in jungen Jahren weniger krank als im Alter. Durch diese Verschiebung der Kosten hat der Versicherer am Anfang der Laufzeit hohe Erträge. Diese Erträge sammelt der Versicherer verzinst an. Die Ansparungen werden Alterungsrückstellungen genannt. Das Zinsniveau sinkt nun seit fast 20 Jahren kontinuierlich. Deshalb steigen die Beiträge, wenn der Versicherer weniger Zinsen ansammelt.

Wir Menschen werden immer älter. Kalkuliert der Versicherer 35 Jahre Rest-Lebenszeit bei Abschluss ändert sich die Grundlage, wenn die Lebenserwartung steigt. Eine steigende Lebenserwartung führt zu höheren Beiträgen. Der medizinische Fortschritt sorgt zusätzlich für steigende Kosten. Alle genannten Parameter liegen letztlich nicht im Einflussbereich des Versicherers. Dennoch müssen die Versicherer aufhören, Tarife günstig zu kalkulieren um Kunden zu gewinnen. Diese Lockpraxis führt zu Unverständnis und Frustration der Kunden.

 

Bisextarife werden stärker erhöht als Unisextarife

Im Jahr 2017 sind besonders Bisex-Tarife betroffen. Die Unisextarife sind in diesem Jahr beitragstabiler. Das ist auch die gute Nachricht. Denn Tarife, welche von 2000 bis 2010 auf dem Markt kamen, waren meistens zu günstig kalkuliert. Das Jahrzehnt war geprägt durch einen intensiven Preiskampf der Versicherer. Je billiger der Tarif erschien, desto mehr Kunden wurden gewonnen. In den letzten Jahren wurden diese Tarife teilweise drastisch erhöht und die Beiträge nach oben korrigiert.

 

Einzelne Tarife werden bis 30% erhöht

Laut DKV sind die Zahlen noch nicht offiziell. Am 27.01.2017 sollen offizielle Daten bekannt gegeben werden. Alle Beiträge werden zur Zeit von einem unabhängigen Treuhänder geprüft und bestätigt. Ab Mitte Februar werden die Schreiben an die Kunden versendet. Eine Übersicht aller Tarife finden Sie im angehängten PDF.

 

Originalauszug-DKV-Beitragserhhung-2017.jpg

 

Das Originaldokument finden Sie hier: 161215_Tendenzen_Unisex_Bisex_Onepager_V11.pdf

 

Große DKV Tarifsammlung

Wir haben für Sie alle DKV Tarife zusammengetragen und mit einer individuellen Leistungsbeschreibung ergänzt. Sie können Ihre Tarife dort suchen oder Sie sprechen uns einfach an. Alle Tarife sind auch mit der geplanten Höhe der Anpassung dargestellt.  Zur DKV-BAP-Spezialseite gelangen Sie hier:  DKV Beitragserhöhung 2017 alle TarifeUnsere Sammlung von DKV-Tarifen ist sicher einer der größten Onlinesammlungen im PKV-Bereich in Deutschland.

Folgende Tarife sind von der neuesten Beitragserhöhung betroffen:

Tarifgeneration Unisex:

BesteMed Komfort

BMK0, BMK1, BMK2, BMK3

BesteMed Eco

BME1, BME2

BestMed Uni

BMUNI

Eine Erhöhung erfolgt auch für Beihilfetarife, Krankentagegelder, etc.

Tarifgeneration Bisex:

BestMed

BM4/0, BM4/1 - SB-Änderung: 430 Euro, BM4/2 - SB-Änderung: 860 Euro, BM4/3 - SB-Änderung: 1.720 Euro

Für Kinder, Jugendliche und Frauen im Tarif BM42 gelten die bisherigen Selbstbehalte.

Modul-Tarife (M-Tarife)

AM2, AM4, ZM3, SM6

Kompakt-Tarife:

M4BR-0, M4BR1, M4BR2, M4BR3, M4BR4, Aktiv, GST, XL

Modul-Tarife Viktoria:

AB04, AB05, ZB100, SB3, SB2 ,SB1

Osttarife:

BS5, BSO, BSK, BSS, BSS1, BS5, BSO/BS9 

Insgesamt fällt die Erhöhung aber weniger schlimm aus als erwartet. Die Erhöhung fällt für Geschlechtsmerkmale und Altersmerkmale unterschiedlich aus. Es muss also nicht jeder Kunde betroffen sein. Das Unternehmen hatte bereits 2016 die Beiträge deutlich nach oben korrigiert. Eventuell trifft langsam eine Stabilisierung der Beiträge ein.

Das Jahr 2016 war ziemlich hart für PKV-Kunden. Die Einschnitte waren aber nötig. Insgesamt hat die DKV über 600 Tarifoptionen. Wir helfen Ihnen beim Finden der richtigen Tarife. Es ist wichtig ruhig zu bleiben und nicht voreilig zu kündigen.  Bei jeder Beitragserhöhung kalkuliert der Versicherer ein, dass Kunden kündigen. Dadurch generiert der Versicherer Erträge, sogenannte Stornogewinne. Spielen Sie dieses Spiel nicht mit. Durch eine Kündigung verbessern Sie langfristig in der Regel nichts.

 

Sie haben noch weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns einfach.
 
Bewerte diesen Beitrag:
25
Werden PKV-Beiträge im Alter weniger?
Deutliche Beitragserhöhung DKV im Frühjahr 2017?

zusammenhängende Posts