Nach Urteil: AXA-Kunden könnten bis zu 10.000 Euro zurück erhalten

AXA Beitragsanpassungen sind unwirksam! Nach dem überraschenden Urteil am Landgericht Potsdam kommt der Streit der AXA um seinen Treuhänder nun vor den Bundesgerichtshof (BGH). Geklagt hat ein AXA-Versicherter mit einer Krankenvollversicherung. Laut dem aktuellen Urteil erhält er seine gezahlten Beitragserhöhungen, eine vierstellige Summe, für 2012 und 2013 inklusive Zinsen von der AXA zurück. Das noch nicht rechtskräftige Urteil ist ein Paukenschlag. Erfahren Sie hier, was das Urteil zu Beitragserstattungen für die AXA und für die gesamte deutsche Versicherungsbranche bedeutet. Wurden AXA-Beitragserhöhungen zu Unrecht erhoben und müssen private Krankenkassen nun Milliarden zurückzahlen?

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Hohe Beitragsanpassung der Barmenia zum 01.01.2018

Wie schon viele andere Versicherer vor der Barmenia liegt nun auch hier seit kurzem die Erhöhung ab dem 01.01.2018 vor. Bisher haben sich die meisten Versicherer ausschließlich zum Neugeschäft ab 01.01.2018 geäußert. Die Barmenia gibt sowohl für Neugeschäft als auch Bestand bereits Erhöhungstendenz und Zahlen bekannt und folgt damit dem guten Vorbild der Conti. Je früher eine Erhöhung am Markt bekannt ist, desto besser können sich Kunden und Vermittler darauf einstellen.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

PKV Beitragsanpassung ARAG - positives Beispiel

Die ARAG überrascht nach Informationen der GEWA COMP ebenfalls wie viele andere Markteilnehmer mit einer Beitragsanpassung ab dem 01.01.2018 für Neugeschäftsprämien. Anders als erwartet, bleiben die meisten Tarife stabil. Nur wenige Tarife erfahren eine Beitragserhöhung von 4%-16%. GEWA COMP ermittelt daraus einen durchschnittliche Erhöhung von 2,06% ab dem Jahr 2018.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Münchener Verein: Beitragserhöhungen zwischen 5% - 54%

Der Münchener Verein schließt sich nach neusten Informationen der GEWA-COMP den Beitragserhöhungen des Marktes im Neugeschäft zum 01.01.2018 an. Nach Erhöhungen in den Jahren 2016 und 2017 werden die Beiträge nun erneut erhöht. Nach aktuellem Kenntnisstand sind viele Tarife der Unisex-Generation betroffen. Die durchschnittliche Erhöhung liegt dabei bei 6,4%*.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Signal Iduna - Beitragserhöhung 2018

Die Signal-Iduna informierte Ihre Vertriebspartner am 10.10.2017 mit der Anpassung der Neugeschäftsbeiträge überraschend. Hatte am 16.07.2017 der Versicherer noch weitreichende Beitragsgarantien ausgesprochen, erwartete man zwar für die nicht garantierten beitragsstabilen Tarife eine Erhöhung. Diese fällt nun jedoch höher aus als man erwartete. Selbst Mitarbeiter der Signal sprechen in Ihren Informationen von deutlichen Erhöhungen der betroffenen Tarife.

1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Hohe Beitragsanpassungen der Allianz zum 01.01.2018

Am 28.09.2017 wurden Vertriebspartner über die erneute Erhöhung der Neugeschäftsprämien der Allianz informiert. Nach den Erhöhungen im Jahr 2015 und 2017, passt eine der größten deutschen Krankenversicherungen erneut die Prämien an.

1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Beitragserhöhung Deutscher Ring zum 01.01.2018

Wie auch in der Vergangenheit durfte man vom Deutschen Ring erwarten, dass dieser wirklich moderat anpassen würde. Nachdem die Rechtsnachfolge des Deutschen Rings durch die Signal-Iduna bereits am 15.08.2017 angetreten wurde, können Kunden des Deutschen Rings mittlerweile auf beide Tarifwelten zurück greifen. Die Neugeschäftsprämien der Vollkostentarife steigen ab 01.01.2018 durchschnittlich um 3,5%. Die ist im Mittelwert sogar unter dem marktüblichen Schnitt der von MAP-Report bekannt gegeben wird.

 

Wie hoch steigen die Prämien konkret?

 

Die Prämien steigen je nach Alterskohorte zwischen 1,6%-5,2%.

 

30ig jährige/r Versicherte ab 01.01.2018:

 

  • Esprit X          - 407,00€ ohne gesetzlichen Zuschlag und Pflegepflichtversicherung | Steigerung 3,21%
  • Esprit             - 446,10€ ohne gesetzlichen Zuschlag und Pflegepflichtversicherung | Steigerung 4,85%
  • Esprit M          - 360,15€ ohne gesetzlichen Zuschlag und Pflegepflichtversicherung | Steigerung 2,83%
  • Esprit MX        - 331,44€ ohne gesetzlichen Zuschlag und Pflegepflichtversicherung | Steigerung 5,29%
  • Comfort+       - 481,63€ ohne gesetzlichen Zuschlag und Pflegepflichtversicherung | Steigerung 3,86%

 

40ig jährige/r Versicherte ab 01.01.2018:

 

  • Esprit X          - 494,53€ ohne gesetzlichen Zuschlag und Pflegepflichtversicherung | Steigerung 3,32%
  • Esprit             - 534,93€ ohne gesetzlichen Zuschlag und Pflegepflichtversicherung | Steigerung 4,83%
  • Esprit M         - 432,80€ ohne gesetzlichen Zuschlag und Pflegepflichtversicherung | Steigerung 2,81%
  • Esprit MX       - 401,01€ ohne gesetzlichen Zuschlag und Pflegepflichtversicherung | Steigerung 5,26%
  • Comfort+       - 569,57€ ohne gesetzlichen Zuschlag und Pflegepflichtversicherung | Steigerung 3,85%

 

Möchten Sie sehen wie die Beiträge in Ihrer Alterskohorte (aktuelles Alter) steigen?

 

Wir haben die Details pro Tarif nachvollziehbar dargestellt.

 

PDF - DR_Esprit_BAP

PDF - DR_Esprit_M_BAP

PDF - DR_Esprit_MX_BAP

PDF - DR_Esprit_X_BAP

PDF - DR_Comfort+_BAP

 

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr. Zur Detailgenauen Berechnung und Ermittlung von Preisen sprechen Sie uns gerne an.

 

Quelle: LINK zu PDF 80Seiten Signal – Vertriebsinformation Signal Iduna und psp.onlinesuite.de

 

Sollen wir Ihnen helfen? Sprechen Sie uns an.

Wir beraten Sie gern - Jetzt kostenfrei informieren.


Die Datenschutzrichtlinien und Erstinformation habe ich zur Kenntnis genommen.

 

Bestandskunden und was Sie zu erwarten haben.

 

Grundsätzlich folgt der Bestand der Neugeschäftserhöhung häufig. Daher dürfen Kunden in den Unisextarifen sich auf Erhöhungen bis zu 5% einstellen. Im Bestand der geschlossenen Tarife lässt sich aktuell eine Einschätzung nicht treffen. Es gibt jedoch keinerlei Anzeichen am Markt, dass diese anders als in der Vergangenheit erträglich ausfallen sollten.

 

Beitragserhöhungen bis zu 4,8% sind durchaus erträglich und sollten langfristig von Ihnen in der Krankenversicherung eingeplant werden. Da diese durchschnittliche Erhöhung des Marktes bei einer Berechnung auf die kommenden 20 Jahren zu einer Verdoppelung der Prämie führt, sollten Sie natürlich in jedem Fall prüfen ob die Prämienverdoppelung in 20 Jahren für Sie bezahlbar sein wird.

 

Wenn Sie sich die Fragen der Bezahlbarkeit in 20 Jahren gestellt haben und mit Ja beantworten können, Gratulation. Wenn Sie ein wenig Bauchschmerzen spüren und am Liebsten das Beitragsbuch direkt zu machen möchten, sollten Sie nun konkret tätig werden. Es gibt hier viele Lösungsmöglichkeiten. Sie können einen Tarifwechsel bei gleichem oder ähnlichem Leistungsniveau innerhalb der Signal-Iduna anstreben. Dabei bleiben Ihre Altersrückstellungen erhalten und die erworbenen Rechte (bsp. Leistungsfreiheit für Beitragsrückerstattung) werden überführt. Sparen Sie dabei Prämie ein, ist es wichtig dies zu nutzen, um den Beitrag planbar zu gestalten. Auch der reduzierte Beitrag wird entsprechend der Steigerung unterliegen.

 

Alles zur Erweiterung der Produktwelt bei der Fusion finden Sie hier: https://kvoptimal.de/blog/259-spannende-neuigkeiten-fuer-deutscher-ring-kunden

 

mehr zu Möglichkeiten der Beitragsentlastung:

https://kvoptimal.de/blog/175-beitragsentlastungstarife-in-der-pkv

https://kvoptimal.de/blog/17-pkv-beitragsentlastung-fuer-privat-versicherte-marktueberblick-und-informationen


Sie haben noch weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns einfach. 

1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)
Beitragserhöhungen der R+V zum 01.01.2018 bekannt

Das Jahr neigt sich dem Ende. Das bedeutet für PKV Kunden oft eine Beitragsanpassung. Mit dem Stand 10.10.2017 sind jetzt auch die Beitragserhöhungen der R+V Krankenversicherung bekannt. Die Durchschnittliche Anpassungshöhe liegt für das Jahr 2018 bei 1,7%.

1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)