Beitragsanpassung der Nürnberger 2024: Reduzieren Sie dennoch Ihre PKV-Beiträge! Alle betroffenen Tarife und die besten Wechsel- und Sparoptionen

Inhalt

Darum gehts: Welche Tarife bei der Nürnberger PKV werden 2024 voraussichtlich teurer?

Künftig teurer? Folgende Kombitarife bzw. Bausteine bei der Nürnberger PKV werden 2024 möglicherweise teurer:

Kompakt erklärt: Darum kommt es zu Beitragssteigerungen 2024 bei der Nürnberger Krankenversicherung und Co.

Jetzt richtig reagieren! Welche Optionen habe ich nach der Beitragserhöhung 2024 bei der Nürnberger PKV?

Mit einer Tarifoptimierung sparen: Selbstbehalt erhöhen, Beitragsrückerstattung, Zahlweise Jahresbeitrag

Achtung Sackgasse! Die PKV kündigen

Reaktionsstark: Darum ist der interne Tarifwechsel die beste Option

Fazit zur Nürnberger PKV Beitragserhöhung 2024

Zum Vergleich: Die Erhöhungen der Nürnberger PKV der letzten Jahre

Wie die gesamte Branche sah sich die Nürnberger PKV in diesem Jahr mit den anhaltenden geopolitischen Konflikten und den unbeständigen Finanzmärkten (Rekordinflation) besonders großen Herausforderungen konfrontiert. Ohne diese Krisen wären bei der Nürnberger als stabiler und unauffälliger privater Krankenversicherung wie gehabt moderate Beitragssteigerungen 2024 zu erwarten. Angesichts dieser massiven äußeren Einflüsse ist allerdings mit stärkeren Beitragsänderungen zu rechnen, wie viele betroffene Nürnberger-Versicherte bald in Schreiben schwarz auf weiß lesen können. Wir zeigen, welche Tarife bei der Nürnberger 2024 möglicherweise teurer werden und warum. Und wir geben einfache Antworten darauf, wie Sie dennoch Ihre Beiträge stabil halten oder sogar senken können. Für viele könnte der interne Tarifwechsel an dieser Stelle interessant werden. Mit dem Wechsel in einen anderen Tarif bei der Nürnberger PKV können Beiträge spürbar reduziert können – im Einzelfall um bis zu 43 Prozent!

Darum gehts: Welche Tarife bei der Nürnberger PKV werden 2024 voraussichtlich teurer?

Über Beitragsanpassungen entscheiden die privaten Krankenversicherungen nicht allein. Vielmehr sind Beitragserhöhungen z. B. erst dann möglich, wenn die jährliche Beitragskalkulation der Versicherer eine Abweichung von mindestens 5 Prozent ergibt. Das heißt, dass die Beitragseinnahmen von den Leistungsausgaben signifikant abweichen. Übertrifft die Differenz 10 Prozent sind die privaten Krankenversicherungen sogar gesetzlich verpflichtet, die Beiträge in den betroffenen Tarifen anzupassen. Hier sind auch zweistellige Beitragssprünge keine Seltenheit. Ähnliche Schwellenwerte gibt es für die jährlich aktualisierten Sterbetafeln. Zudem werden die eigenen Kalkulationen der Nürnberger von einem unabhängigen Treuhänder (Aktuar) geprüft. Erst, wenn dieser die Werte bestätigt, gehen die Änderungsbescheide an die Versicherten raus.

Künftig teurer? Folgende Kombitarife bzw. Bausteine bei der Nürnberger PKV werden 2024 möglicherweise teurer:

Von der Beitragserhöhung bei der Nürnberger PKV sind nicht nur kompakte Tarife betroffen, sondern auch einzelne Leistungsbausteine für individuelle Tarifkombinationen.

Kompakttarife der Nürnberger Krankenversicherung

  • TOP, TOP+, TOPH, TOP2, TOP 6 - 3%-4%, TOP6+ - 3%-4%, HAT, HAT6- 6% - 5%, CC60

Ambulante Tarife der Nürnberger PKV

  • A 001, A 003, A 006, A 01+, A 03+, A 06+, A 12+, A 20+, A012, A020

Stationäre Tarife der Nürnberger PKV

  • S 001, S 003, SZ 1, SZ 2, SZU

Zahntarife der Nürnberger PKV

  • Z 001, Z 002, Z 003

Für die Tarife S2, TOP3 und Top 3+ hat die Nürnberger Krankenversicherung bis zum 31.12.2024 eine Beitragsgarantie ausgesprochen, das heißt hier müssen Neukunden nicht mit einer Erhöhung rechnen.

Kompakt erklärt: Darum kommt es zu Beitragssteigerungen 2024 bei der Nürnberger Krankenversicherung und Co.

Isoliert betrachtet könnten die mit Vertragsbeginn kalkulierten Beiträge ein Leben lang ausreichen. Sie berücksichtigen u. a. das in der Gesundheitsprüfung festgestellte individuelle Krankheitsrisiko, die aktuellen Sterbewahrscheinlichkeiten. Dennoch kommt es regelmäßig zu Beitragsanpassungen. Aber warum eigentlich? Verantwortlich dafür sind verschiedene äußere Einflüsse, die nicht nur die medizinische Versorgung, sondern auch ganz allgemein das Leben verteuern.

Diese äußeren Einflüsse tragen zu PKV-Beitragssteigerungen bei:

  1. Höhere Lebenserwartung und damit Mehrausgaben in der PKV
  2. Schwindende Rendite beim Verzinsen der Altersrückstellungen für stabile Beiträge im Alter
  3. Teurer medizinischer Fortschritt mit innovativen Behandlungsmethoden, Diagnoseverfahren und Medikamenten
  4. Rekordinflation mit steigenden Nebenkosten, höheren Löhne für Ärzte und Pflegekräfte sowie Mehrausgaben für Technik und Ausstattung

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns an.

Wir beraten Sie gern - Jetzt kostenfrei informieren.


Die Datenschutzrichtlinien und Erstinformation habe ich zur Kenntnis genommen.

Jetzt richtig reagieren! Welche Optionen habe ich nach der Beitragserhöhung 2024 bei der Nürnberger PKV?

Wenn Ihre Beitragssteigerung nicht viel höher als 3,5 Prozent jährlich beträgt, können Sie vielleicht eine Nacht darüber schlafen und die höheren Beiträge einfach akzeptieren. Denn Ihre Beitragserhöhung liegt im Branchendurchschnitt. Fällt die angekündigte Beitragssteigerung bei der Nürnberger allerdings stärker aus und Sie möchten oder müssen handeln, haben Sie verschiedene Optionen.

Mit einer Tarifoptimierung sparen: Selbstbehalt erhöhen, Beitragsrückerstattung, Zahlweise Jahresbeitrag

Um auf eine Beitragserhöhung bei der Nürnberger zu reagieren, haben Sie verschiedene gute Möglichkeiten. Hier zeigen wir Ihnen, wie es ganz ohne Wechsel funktioniert, Beiträge einzusparen. Zunächst können Sie dafür prüfen, wie viel Sie bereits mit der Erhöhung des Selbstbehalts und/oder der Umstellung auf die Zahlweise Jahresbeitrag sparen können. Eine größere Erstattung winkt, wenn Sie die Option Beitragsrückerstattung wählen. Hier belohnt die Nürnberger gesundheits- und kostenbewusstes Verhalten. Die Versicherten sammeln zunächst übers Jahr alle angefallenen Arztrech­nungen und prüfen am Jahresende, was sich mehr lohnt: die Kosten­erstattung (Rechnungen einreichen) oder die Beitrags­rück­erstattung.

Zum Thema: Erhöhung der Selbstbeteiligung bringt Beitragsrabatte:

Zum Thema: Bei Option Beitragsrückerstattung winken mehrere Monatsbeiträge Erstattung:

Zum Thema: Änderung der Zahlweise auf Jahreszahlung

Achtung Sackgasse! Die PKV kündigen

Falls Sie sich wundern, dass Sie die Kündigung der PKV nicht weiter oben finden, sei Folgendes gesagt: Die Kündigung ist – so verlockend sie auch erscheint – meist keine gute Idee. Mit einer Kündigung gehen größere finanzielle Einbußen einher: der (mindestens teilweise) Verlust der Altersrückstellungen und die Risiken einer erneuten Gesundheitsprüfung. Wenn überhaupt, kann eine Kündigung von Versicherten mit folgenden Voraussetzungen und nach einer ausführlichen Beratung erwogen werden:

  • Sie sind maximal 55 Jahre alt
  • Ein interner Tarifwechsel bringt nicht die gewünschte Beitragsersparnis oder ist mit umfangreichen Leistungseinbußen verbunden
  • Ihr Vertrag bei der Nürnberger besteht nicht länger als 7 bis 10 Jahre

Reaktionsstark: Darum ist der interne Tarifwechsel die beste Option

Mit einem internen Tarifwechsel können Versicherte nicht nur besonders viel und nachhaltig sparen, sondern auch in einem mindestens gleichwertigen Tarif versichert bleiben. Beim internen Tarifwechsel nach § 204 Versicherungsvertragsgesetz (VGG) bleiben die Altersrückstellungen vollständig erhalten. Auch sonst hat der Wechsel viele Vorteile gegenüber einer Kündigung.

Die Alternative zur Kündigung: Der unkomplizierte interne PKV Tarifwechsel bietet folgende Vorteile:

  • Beiträge lassen sich langfristig um bis zu 43 % senken
  • Sie verlieren keine Altersrückstellungen
  • Der Versicherer verzichtet auf eine Gesundheitsprüfung, solange der neue Vertrag keine Leistungsverbesserungen beinhaltet
  • Das Leistungsniveau Ihres Vertrages kann erhalten bleiben
  • Wechsel ist ohne Kündigungsfrist zum 1. des Folgemonats möglich
  • rechtlich verankert in § 204 VVG
  • Beiträge werden, eine gute Beratung vorausgesetzt, langfristig und nachhaltig reduziert

Zum Thema: Der interne Tarifwechsel nach § 204 VVG. So gehts!

Fazit zur Nürnberger PKV Beitragserhöhung 2024

Die geplante Beitragserhöhung 2024 bei der Nürnberger betrifft eine überschaubare Anzahl an Tarifen und Tarifbausteinen. Betroffen sind mehrheitlich (verkaufs)geschlossene Tarife, also Tarife mit vorrangig älteren Versicherten, zu denen keine neuen Versicherten mehr dazustoßen. Die Folge dieser Vergreisung sind höhere Beiträge, da die Leistungsausgaben hier überdurchschnittlich steigen.

Auch wenn die Beiträge steigen, können Versicherte der Nürnberger mit Änderungen am Vertrag oder mit einem internen Tarifwechsel Beiträge einsparen. Gerade die langjährig Versicherten sollten alle fünf Jahre bzw. im Falle einer Beitragserhöhung prüfen (lassen), ob ein interner Tarifwechsel sich für sie rechnet.

Jetzt Versicherungsstatus unverbindlich prüfen lassen!

Zum Vergleich: Die Erhöhungen der Nürnberger PKV der letzten Jahre

Nürnberger Beitragserhöhung 2023 Beitragsanpassung PKV (kvoptimal.de)

Beitragserhöhung Nürnberger PKV 2021: Sind Sie davon betroffen? (kvoptimal.de)

Beitragsanpassung der Nürnberger 2022 (kvoptimal.de)