Beitragsanpassung der Hallesche 2024: So reduzieren Sie jetzt Ihre PKV-Beiträge! Alle betroffenen Tarife und die besten Wechsel- & Sparoptionen

Inhalt

Darum gehts: Welche Tarife bei der Hallesche PKV werden 2024 voraussichtlich teurer?

Künftig teurer? Folgende Tarife bei der Hallesche PKV kosten ab 2024 möglicherweise mehr:

Kompakt erklärt: Darum kommt es zu Beitragssteigerungen 2024 bei der Hallesche Krankenversicherung und Co.

Jetzt richtig reagieren! Welche Optionen habe ich nach der Beitragserhöhung 2024 bei der Hallesche PKV?

Mit einer Tarifoptimierung sparen: Selbstbehalt erhöhen, Beitragsrückerstattung, Zahlweise Jahresbeitrag

Reaktionsstark: Der interne Tarifwechsel mit dem größten Einsparpotential

Jetzt internen PKV Tarifwechsel prüfen lassen!

Meist ein Minusgeschäft: Die Kündigung der PKV

Fazit zur Hallesche PKV Beitragserhöhung 2024

Zum Vergleich: Die Erhöhungen der Hallesche PKV der letzten Jahre

Die letzten Jahre waren, was Beitragssteigerungen in der privaten Krankenversicherung anbelangt, besonders für die Versicherten. Die starke Teuerungsrate (Inflation) u. a. wegen Energiekrise und Ukrainekrieg, aber auch die anhaltenden Niedrigzinsen und die Rekordausgaben wegen der Corona-Pandemie lasten schwer. So müssen Versicherte der Hallesche auch 2024 mit vereinzelten Beitragssteigerungen rechnen. Durchschnittlich steigen die PKV-Beiträge um rund 3 Prozent. Ob das auch in Ihrem Tarif bei der Hallesche 2024 zu einer Beitragserhöhung führt, lesen Sie hier. In unserem kompakten Ratgeber informieren wir Sie auch zu den Hintergründen der aktuellen PKV Beitragserhöhung und zu Ihren guten Optionen, um Ihre Beiträge weiterhin stabil zu halten oder sogar dauerhaft zu senken. Mit dem internen Tarifwechsel können Sie ggf. in einen günstigeren Hallesche-Tarif wechseln und im Idealfall bis zu 43 Prozent sparen!

Darum gehts: Welche Tarife bei der Hallesche PKV werden 2024 voraussichtlich teurer?

Künftig teurer? Folgende Tarife bei der Hallesche PKV kosten ab 2024 möglicherweise mehr:

Die Hallesche bietet eine vielfältige Tarifwelt mit „Rund-um-sorglos-Kompakttarifen“ oder einzelnen Leistungsbausteinen (stationär, ambulant, dental), die sich individuell nach dem Baukastenprinzip zusammenstellen lassen. Für uns nicht überraschend betreffen die Beitragssteigerungen 2024 bei der Hallesche vor allem geschlossene Tarifen und damit die Bestandskunden. Diese Tarife führen überwiegend ältere bzw. langjährig Versicherten. Sie sind nicht mehr für das Neugeschäft geöffnet und nicht zuletzt dadurch überdurchschnittlich stark und häufig von Beitragserhöhungen betroffen.

Ambulante Tarife der Hallesche PKV, die geschlossen sind

Stationäre Tarife der Hallesche PKV, die geschlossen sind

Dentale Tarife der Hallesche PKV, die geschlossen sind

Kompakte Tarife der Hallesche, die geschlossen sind

Aber auch bestimmte offene PKV-Tarife müssen eine Erhöhung befürchten:

Kompakte Tarife der Hallesche, die offen sind

  • Primo.SB1 Z, Primo.SB2 Z, Primo.SB3 Z, Primo.Bonus Z, Primo.SB1 Z plus, Primo.SB2 Z plus, Primo.SB3 Z plus, Primo.Bonus Z plus
  • NK.1 7%-10%, NK.2 9%-10%, NK.3, NK.4 14%-15%, NK.Bonus 8%-10%
  • NK.select XL Bonus 8%-9%, NK.select XL 600 10%-11%, NK.select XL 1200 10%-11%, NK.select XL 3000 9%-10%
  • KS.1 9%-10%, KS.2 5%, KS.3, KS.Bonus 9%

Kompakt erklärt: Darum kommt es zu Beitragssteigerungen 2024 bei der Hallesche Krankenversicherung und Co.

Beitragssteigerungen sind leider nicht vermeidbar. Das liegt daran, dass die Beiträge trotz größter Bemühungen niemals exakt kalkulierbar sind, sodass sie ein Leben lang gelten. Unter Laborbedingungen könnte es schon ausreichen, auf der Basis des individuellen Gesundheitsrisikos, des Eintrittsalters, der gewünschten Leistungen die Beiträge ggf. mit Risikozuschlägen und in jedem Falle mit Altersrückstellungen und besonderen Zuschlägen festzulegen. Diese Herangehensweise klammert jedoch die nicht-vorhersehbaren und -beeinflussbaren äußeren Faktoren aus.

Diese vier Faktoren (äußere Einflüsse) tragen zu PKV-Beitragssteigerungen bei:

  1. der anhaltende Niedrigzins: geringere Renditen bei der Verzinsung der Rücklagen für stabile Beiträge im Alter
  2. der demografische Wandel führt zu einer längeren Versicherungsdauer
  3. die Rekordinflationsrate = Geldentwertung
  4. der medizinische Fortschritt mit besseren und zum Teil teureren Behandlungen und Medikamenten wird in die Beiträge mit einkalkuliert

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns an.

Wir beraten Sie gern - Jetzt kostenfrei informieren.


Die Datenschutzrichtlinien und Erstinformation habe ich zur Kenntnis genommen.

Jetzt richtig reagieren! Welche Optionen habe ich nach der Beitragserhöhung 2024 bei der Hallesche PKV?

Mit einer Tarifoptimierung sparen: Selbstbehalt erhöhen, Beitragsrückerstattung, Zahlweise Jahresbeitrag

Wenn es Ihnen wir der Mehrheit der Versicherten bei der Hallesche geht und Sie grundsätzlich zufrieden sind, können Sie mit folgenden kleinen Tarifoptimierungen Ihre Beiträge stabil halten. Hier kommen vor allem die Umstellung der Zahlweise auf jährliche Zahlung, die Erhöhung des Selbstbehalts unddie Nutzung der Option Beitragsrückerstattung in Frage. Bei letzterer Option zahlt die Hallesche bis zu drei Monatsbeiträge zurück. Für einen Arbeitnehmer entspricht dies immerhin bis zu 50 Prozent des Jahresbeitrags.

Zum Thema: Änderung der Zahlweise auf Jahreszahlung

Zum Thema: Erhöhung der Selbstbeteiligung bringt Beitragsrabatte:

Zum Thema: Bei Option Beitragsrückerstattung winken mehrere Monatsbeiträge Erstattung:

Reaktionsstark: Der interne Tarifwechsel mit dem größten Einsparpotential

Der interne Tarifwechsel nach § 204 Versicherungsvertragsgesetz (VGG) ist eine unkomplizierte und schnell umsetzbare Maßnahme, um möglichst hohe Beitragskosten einzusparen.

Der interne PKV Tarifwechsel bietet folgende Vorteile:

  • Eine Gesundheitsprüfung wird ggf. nur für Vertragsteile nötig, die relevante Leistungsverbesserungen beinhalten
  • Die Altersrückstellungen bleiben vollständig erhalten
  • ein Wechsel ist auf Wunsch zum 1. des Folgemonats möglich (ohne Kündigungsfrist)
  • Beiträge können nachhaltig und langanhaltend gesenkt werden, im Idealfall um bis zu 43 %!
  • Er ist rechtlich verankert in § 204 Versicherungsvertragsgesetz (VVG)

Mit ihrer Änderungsmitteilung zu anstehenden Beitragsanpassungen schlägt die Hallesche den betroffenen Versicherten sogar bereits Tarifalternativen vor. Häufig wird darin auf den Standardtarif oder Basistarif verwiesen, die tatsächlich das höchste Einsparpotential bieten, aber im Wesentlichen nur die Regelleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung umfassen. Auch bei den anderen Tarifvorschlägen dürfen Versicherte nicht erwarten, eine individuell zugeschnittene Auswahl zu erhalten. Vielmehr erleben wir, dass es sich um identische, pauschale Angebote an viele Versicherte handelt.

Die schwierige Aufgabe besteht also beim internen Wechsel darin, einen geeigneten Tarif bei der Hallesche zu finden. Wir als Tarifwechsel-Spezialisten übernehmen das gern für Sie. Wir machen alle Tarifoptionen bei der Hallesche vergleichbar und können auf dieser Basis die wirklich besten Tarifalternativen für Sie herausfiltern.

Jetzt internen PKV Tarifwechsel prüfen lassen!

Meist ein Minusgeschäft: Die Kündigung der PKV

Von einer Kündigung und einem Anbieterwechsel ist gerade den langjährig Versicherten abzuraten. Zu schwer wiegen hier die finanziellen Nachteile, über die die Versicherer und auch die Maklerseite oftmals nicht ausreichend beraten. Wer seine PKV kündigen möchte, sollte vorab wissen, dass damit die bisher angesammelten Altersrückstellungen mindestens teilweise oder sogar vollständig verloren gehen bzw. bei der alten Versicherung bleiben. Ebenso nachteilig wirkt sich aus, dass die Gesundheitsprüfung wiederholt werden muss, da auch der neue Anbieter dazu verpflichtet ist, den aktuellen Gesundheitszustand festzustellen. Auf die neue Beitragskalkulation wirken sich dann ggf. mittlerweile erworbene Krankheiten in Form von Risikozuschlägen oder Leistungsausschlüssen aus.

Hier lesen Sie, warum die PKV-Kündigung gerade für ältere Versicherte keine gute Idee ist.

Fazit zur Hallesche PKV Beitragserhöhung 2024

In turbulenten Zeiten wie diesen müssen die Menschen sich mit vielem abfinden. Dazu gehören auch Beitragssteigerungen bei der Hallesche PKV. Regelmäßige Beitragserhöhungen sind nichts Ungewöhnliches. Sprengen Sie jedoch Ihr Budget oder möchten Sie wenigstens Ihre Beiträge stabil halten, gibt es gute Möglichkeiten.

Durch eine unabhängige Beratung von unseren Tarifwechsel-Spezialisten zeigen wir Ihnen auf, wo und was Sie konkret sparen können. Wir verschaffen uns dafür einen Überblick über Ihre persönliche Situation, stellen Wünsche, Bedarfe und den gegenwärtigen Versicherungsschutz fest und suchen auf dieser Basis die wirklich besten Tarifoptimierungen oder Tarifalternativen für einen internen Tarifwechsel bei der Hallesche.

Jetzt Versicherungsstatus und internen PKV Tarifwechsel prüfen lassen!

Zum Vergleich: Die Erhöhungen der Hallesche PKV der letzten Jahre

Hallesche Beitragserhöhung 2023 Beitragsanpassung PKV (kvoptimal.de)

PKV Beitragserhöhung Hallesche zum 01.01.2021 (kvoptimal.de)

PKV Beitragserhöhung Hallesche zum 01.01.2022 (kvoptimal.de)